1. FC Nürnberg

Keller lobt Club, hadert dennoch mit Punkteteilung

on

Der 1.FC Nürnberg hat am Freitagabend den Ausbau seiner Erfolgsserie auf drei Siege verpasst. Beim 1.FC Heidenheim verspielte der Club zwei Führungen und musste so die Punkte teilen. Jens Keller ging nach der Partie nicht zu hart mit seinem Team ins Gericht.

„Großes Kompliment an meine Mannschaft, wir haben ein sehr gutes Auswärtsspiel gemacht“, so der Chefcoach in der Pressekonferenz nach dem Spiel. Seine größte Kritik richtete sich an die Chancenverwertung der Franken, weil eine bessere den Sieg ziemlich wahrscheinlich gemacht hätte. Dabei ging die Partie mit dem Treffer von Nikola Dovedan nach nicht einmal einer Minute perfekt los. „Dann haben wir es in den ersten 20 Minuten verpasst, das zweite nachzulegen“, befand Keller. Die Quittung folgte in der Nachspielzeit mit dem Ausgleich von Tim Kleindienst.

„Wäre mehr drin gewesen“

„Auch aus der Halbzeit kommen wir mit zwei Riesenchancen, wo wir das zweite Tor hätten machen müssen.“ Dies dauerte hingegen bis zur 62. Minute. Die Art und Weise des zweiten Ausgleichs durch Kleindienst verstimmte Keller dann ähnlich der mangelhaften Chancenverwertung. „Ärgerlich, dass wir durch eine Standardsituation hier nicht den Dreier mitnehmen. Die haben wir in den letzten Wochen unheimlich gut verteidigt.“ Eine verlängerte Ecke sorgte für Unordnung, Kleindienst bedankte sich per Direktschuss. Der 1.FC Nürnberg verpasste so den Sprung in die erste Tabellenhälfte. „Ich glaube, dass mehr drin gewesen wäre. In Heidenheim in unserer Situation einen Punkt zu holen, damit können wir gut leben“, gab sich Keller letztlich doch durchaus einverstanden.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.