Borussia Mönchengladbach

Keine OP: Ginter im Glück

on

Beim 5:1-Heimsieg über den FC Augsburg erlitt Matthias Ginter eine Schulterluxation mit Kapselbandverletzung. Der Leistungsträger von Borussia Mönchengladbach hat aber offenbar Glück im Unglück und kommt um eine Operation herum.

Als sich Matthias Ginter vergangenes Wochenende die Schulter ausgekugelt hatte, gingen die Befürchtungen in alle Richtungen. Nach kicker-Informationen muss der Verteidiger allerdings nicht operiert werden. Dies hätte das Ärzteteam nach intensiven Beratungen beschlossen. Demnach fällt Ginter voraussichtlich „nur“ vier Wochen aus; bei einer Operation hätte Borussia Mönchengladbach länger auf seinen Abwehrchef verzichten müssen.

Lainer schon gegen den BVB wieder dabei?

Bei Stefan Lainer, der sich gegen Augsburg einen Kapselbandriss im linken Sprunggelenk zuzog, bestehe dem Bericht zufolge eine kleine Chance auf einen Einsatz im kommenden Liga-Spiel bei Borussia Dortmund (19. Oktober). Die Verletzungen des Abwehr-Duos „tun uns natürlich richtig weh“, erklärt Gladbachs Trainer Marco Rose: „Aber wir haben einen breiten Kader, um diese Ausfälle aufzufangen.“ Die vakanten Positionen könnten Tony Jantschke und der frisch aus einer Verletzung kommende U20-Nationalspieler Jordan Beyer einnehmen.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.