Borussia Mönchengladbach

Kein Rechenschieber mehr: Aus diesem Fehler hat Borussia Mönchengladbach gelernt

on

Borussia Mönchengladbach ist optimal in die Rückrunde gestartet und konnte sechs Punkte sammeln. Trainer Dieter Hecking macht dafür auch die interne Kommunikation verantwortlich.

Die aktuelle Konstellation in der Bundesliga fließe bei Borussia Mönchengladbach „überhaupt nicht“ in die Tagesarbeit ein. Dieter Hecking sagte im kicker: „Vor der Saison sagten wir, dass wir es besser machen möchten als 2017/18, vor allem in jener Rückrunde. Damals ließen wir uns treiben, das war der Fehler, so haben wir es rückblickend auch wahrgenommen.“ Der Trainer gab zu: „Nach einem gewonnenen Spiel fingen wir an zu rechnen: Jetzt müssen die verlieren, dann muss das passieren, und dann sind wir wieder dran an den internationalen Plätzen – anschließend haben wir selbst wieder verloren.“

Hecking blickt zurück…

Die Stimmung in der Mannschaft war schwankend, eine Konstanz nicht mehr erkennbar: „Nach einem Sieg packte uns der Optimismus, dass wir es schaffen, nach einer Niederlage waren alle missmutig.“ Aus diesem Fehler hat die Borussia gelernt, der Rechenschieber wird nicht mehr frühzeitig ausgepackt. Stattdessen geht der Klub einen nach außen hin unspektakulären Weg: „Diese Gefahr gehen wir jetzt nicht mehr ein, wir wollen tatsächlich von Spiel zu Spiel denken, damit fahren wir richtig gut. Solches Denken ist sicher nicht sexy oder spektakulär, aber wir müssen den für uns besten Weg finden.“

… und lobt den neuen Weg

Bislang hat sich diese Vorgehensweise für den Tabellendritten rentiert. Statt zu weit vorauszublicken, richtet sich das Hauptaugenmerk auf die jeweils nächste Aufgabe: „Und so haben wir vor der Rückserie klar formuliert: Leute, nicht gucken, was im Mai sein könnte!“ Gegen Bayer 04 Leverkusen (1:0) und dem FC Augsburg (2:0) habe seine Mannschaft „gute Lösungen“ gefunden. Bislang gelingt es auszublenden, was etwa „in vier Wochen zu Hause gegen die Bayern sein könnte“. Hecking lobte: „Diese Strategie zahlt sich aus.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.