2. Bundesliga

Kauczinskis Lob für seine Joker

on

Der FC St. Pauli hat sich in die Top 3 „gejokert.“ Trainer Markus Kauczinski findet lobende Worte für seine Einwechselspieler.

„Es ist nicht lange her, da waren alle unzufrieden und haben Angst um uns gehabt“, blickte Markus Kauczinski auf eine schwierige Phase zu Saisonbeginn zurück. Inzwischen hat sich St. Pauli stabilisiert und vor allem durch vier späte Joker-Treffer Siege gefeiert. Zuletzt zeigte sich Sami Allagui nach seiner Einwechslung hellwach und erzielte den goldenen Treffer gegen den MSV Duisburg.

Lob für die Joker

„Es ist eine Qualität der Spieler, sofort da zu sein“, lobte Kauczinski seine Joker. Ryo Miyaichi, Robert Neudecker, zweimal Allagui und Vorlagengeber Henk Veerman waren zuletzt die entscheidenden Faktoren in Reihen der Kiezkicker. „Es sind gerade so viele Spieler, die sich aufdrängen“, sagte daher auch Sportchef Uwe Stöver, der nachlegte: „Genau so eine Situation haben wir uns gewünscht.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.