2. Bundesliga

Kauczinski: Welcher Stürmer kann sich dauerhaft durchsetzen?

on

Der FC St. Pauli hat mit einem Sieg gegen MSV Duisburg die große Chance, sich in der Spitzengruppe der 2. Liga festzusetzen. Trainer Markus Kauczinski kann dabei aus dem Vollen schöpfen! Vor allem im Sturm bieten sich viele Optionen.

Markus Kauczinski zeigte Variabilität – zumindest bei Umstellungen im Mittelfeld. Zuletzt agierte Pauli regelmäßig im 4-2-3-1-System, doch auf ein 4-1-4-1-System wurde ebenfalls schon zurückgegriffen. Unantastbar blieb aber bislang die Variante, mit einem Stürmer zu agieren. Der Trainer hat dabei wöchentlich die Qual der Wahl. Drei Stürmer kämpfen um ihren Platz in der Startelf.

Trio kämpft um einen Platz

Dimitrios Diamantakos hat dabei aktuell offenbar die Nase vorn. Der Grieche startete in den mit sieben Zählern erfolgreichen drei Partien und traf dabei zweimal. Ein Phänomen ist Henk Veerman. Der Niederländer erzielte drei Treffer – dreimal ging Pauli als Verlierer vom Feld. Seitdem ist er Joker – und trug mit zwei Vorlagen zu zwei Siegen bei. Inzwischen drängt Sami Allagui nach Rippenbruch zurück, er meldete sich bei seinem Kurzeinsatz gegen den SV Sandhausen (3:1) sofort mit einem wichtigen Tor zurück. Das Sturmtrio – es macht Kauczinski die Entscheidung nicht leicht.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.