2. Bundesliga

Kauczinski: Möller Daehli muss effektiver werden

on

Die Erfolgsserie des FC St. Pauli ist im Nordderby gegen Holstein Kiel am vergangenen Spieltag gerissen. Kurioserweise spielten die Hamburger am Sonntag über weite Strecken besser als während der fünf Spiele ohne Niederlage, die vorangegangen waren. Alleine, es fehlte die Belohnung für das Team von Markus Kauczinski.

Trotz zahlreicher guter Gelegenheiten stand am Ende eine Null auf dem Torekonto. Besonders auf sich aufmerksam machen konnte Mats Möller Daehli. Neun Torschussbeteiligungen bescheinigen ihm eine gute Leistung. Doch der mangelnde Ertrag beim Norweger ist frappierend: Der Stammspieler wartet weiter auf sein erstes Saisontor. „Mats muss lernen, sich in diesen Momenten zu fokussieren“, so Trainer Kauczinski gegenüber dem kicker angesprochen auf den Chancenwucher des 23-Jährigen. „Daran arbeiten wir.“

„Da kommt noch was“

Zwei Tore in 42 Pflichtspielen bei den Kiezkickern sind wahrlich keine beeindruckende Bilanz für Möller Daehli. Kauczinski hofft dennoch auf den baldigen Durchbruch. „Ich denke, dass da noch was kommt“, so der gebürtige Gelsenkirchener. Schließlich sei sein Offensivspieler noch jung und entwicklungsfähig, absolviere zudem Sonderschichten. Ganz allgemein war der 48-Jährige trotz der 0:1-Niederlage sehr angetan von der Leistung seiner Mannschaft. „Wie wir gegen Kiel aufgetreten sind und was wir ausgestrahlt haben, hat mir gefallen.“ Kauczinski hat nach dem zwischenzeitlichen Sprung unter die Top-Drei Blut geleckt. „Wir wollen uns da festbeißen, wir bleiben dran“, sagte er im Hinblick auf die Partie bei Arminia Bielefeld am Sonntag.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.