Nationalmannschaft

Kapitäns-Streit mit Ballack: Lahm gesteht Fehler ein

on

Es war ein Aufreger bei der WM 2010! Während Michael Ballack in Südafrika verletzt zusehen musste, vertrat ihn Philipp Lahm als Kapitän und stellte während des Turniers klar, dass er die Binde nicht mehr abgeben möchte. Inzwischen gesteht der Ex-Profi ein, hierbei einen Fehler begangen zu haben.

„Der Zeitpunkt“, gab Philipp Lahm bei Bild zu: „Das war das, wo ich mir danach gesagt habe und auch jetzt noch sage: Ja, das würde ich so nicht mehr machen. Weil es kurz vor dem Halbfinale gegen Spanien war.“ Die Nationalmannschaft hatte zuvor England (4:1) und Argentinien (4:0) mit herzerfrischendem Fußball besiegt, doch gegen die Spanier war für Deutschland nichts zu holen. Die 0:1-Niederlage drückt nicht aus, was auf dem Feld tatsächlich passierte, so groß war der Unterschied zwischen den Teams damals noch.

Lahm bereut Zeitpunkt der Aussage

Unabhängig davon hätte Lahm seine Aussage „nach der WM“ tätigen sollen. Er habe das „mediale Echo“ so nicht erwartet. Inhaltlich wollte sich der Weltmeister von 2014 aber nichts vorwerfen lassen: „Ich würde das Gleiche wieder machen. Der Zeitpunkt war einfach der falsche.“ Ob es Ballack dann besser aufgenommen hätte, bleibt natürlich offen: „Ich glaube, für ihn hätte das keinen Unterschied gemacht…“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.