Borussia Mönchengladbach

„Kannst das Spiel auch draußen verlieren“: So ließ Hasenhüttl Eberl auflaufen

on

Die Rollen waren klar verteilt bei dem Duell zwischen dem FC Ingolstadt und Borussia Mönchengladbach am 29. Spieltag der Saison 2015/16. Nach 90 umkämpften Minuten gewann aber die Schanzer überraschend gegen die Elf vom Niederrhein. Manager Max Eberl musste in gewisser Art und Weise Lehrgeld zahlen.

0:1 hieß es aus Sicht von Borussia Mönchengladbach am 29. Spieltag im Frühjahr 2016 gegen den FC Ingolstadt. Max Eberl sagte im Rückblick beim Bild-Fußballpodcast Phrasenmäher: „Ich habe in diesem Spiel völlig überzogen reagiert.“ Trainer Ralph Hasenhüttl habe bei den Schanzern einen „großartigen Job“ gemacht.

Eberl geht selbstkritisch mit seinem Verhalten um

Aber der Österreicher feuerte die Emotionen permanent an: „Ingolstadt hat auf und neben dem Platz dauernd provoziert und dies auch gefördert.“ Statt sich zurückzuhalten, ließ sich die Bank der Gladbacher auf diese Spielchen ein: „Wir sind plump darauf reingefallen.“ Das Problem: Am Ende stand die Borussia ohne Punkte da: „Wir hatten das Spiel gar nicht mehr im Blick. Da musste ich lernen: ‚Max, du kannst so ein Spiel auch draußen gewinnen oder verlieren.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.