Bundesliga

„Kann nur meine Leistung bringen“ – Demme hofft auf DFB-Comeback

on

RB Leipzig hat sich mit einer beachtlichen Serie in der Bundesliga bis auf den zweiten Platz geschoben. Die Sachsen haben ob ihres frühen Einstiegs in die Saison in der Europa-League-Qualifikation die große Rotationsmaschine angeworfen. Auf Diego Demme mag der Klub aber nicht verzichten. Der hofft nun auf ein Comeback in der Nationalmannschaft.

„Ich kann nichts anderes machen, als meine Leistung bringen“, so der 26-Jährige im Interview mit der Bild-Zeitung. „Ob der Bundestrainer dann anruft oder nicht, muss er entscheiden.“ Im Juni 2017 hatte Joachim Löw den Mittelfeldmann erstmalig für die DFB-Auswahl berufen. Im WM-Qualifikationsspiel gegen San Marino kam er zu einem Debüt von der Ersatzbank. Er wolle auf sich aufmerksam machen und habe „auf jeden Fall Lust“, so Demme über seine Ambitionen auf eine Rückkehr in das Aufgebot des entthronten Weltmeisters. Freilich gibt es in der Mittelfeldzentrale große Konkurrenz. Im aktuellen Aufgebot stehen mit Emre Can, Toni Kroos und Sebastian Rudy zwar nur drei Sechser.

Er ist kein Lautsprecher

Dort spielt inzwischen aber auch Joshua Kimmich, während Leon Goretzka und Ilkay Gündogan verletzt fehlen.  Zumindest in Leipzig ist Demme absolut unverzichtbar. Nur im Rückspiel der Europa-League-Qualifikation gegen Zorya Lugansk (3:2) erhielt er Schonung. In den übrigen 15 Saisonspielen stand er 14 mal in der Startelf, durfte dreimal sogar die Kapitänsbinde tragen. „Ich werde nie vor dem Spiel die Leute anschreien“, so der gebürtige Herforder über seinen Führungsstil. „Ich will durch meine Mentalität zeigen, was auf dem Platz gefordert ist.“ Der nur 1,70-Meter große Sechser spielt seit Januar 2014 in Leipzig, hat also den Marsch von der 3. Liga bis in die Bundesliga entscheidend mit geprägt.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.