Bundesliga

Jovic-Kauf: So lange hat Eintracht offenbar Zeit

on

Eintracht-Stürmer Luka Jovic ist nach seinen fünf Treffern gegen Fortuna Düsseldorf (7:1) noch wertvoller geworden. Die Frankfurter wollen sich beim Ziehen der Kaufoption allerdings Zeit lassen.

Sportdirektor Bruno Hübner kündigte bei einer Presserunde am Montag erneut an: „Wir waren uns schon bei seiner Verpflichtung sicher, was er kann. Wir haben ihm diese Entwicklung zugetraut und relativ früh die Entscheidung getroffen, ihn zu behalten.“ Die Eintracht kann Luka Jovic jederzeit fest verpflichten, bis zum 30. April 2019 muss die Kaufoption nach Bild-Informationen allerdings gezogen werden.

Einigung mit Jovic erzielt

Acht Millionen Euro wird Jovic dann kosten – ein Schnäppchen angesichts der Qualitäten des 20-Jährigen, der noch bis 2021 bei Benfica Lissabon unter Vertrag steht. Die Portugiesen müssen die Hoffnungen auf eine Rückkehr allerdings begraben, die Eintracht hat die Details mit dem Stürmer besprochen. „Es ist alles geklärt, auch mit Luka sind wir uns einig“, bestätigte Hübner.

Körbel schwärmt

Klub-Legende Charly Körbel geriet mit Blick auf Jovic ins Schwärmen: „Einen 20-Jährigen mit dieser Qualität habe ich noch nie gesehen. Er hat was von Yeboah und Cha. Und die Statur von Gerd Müller.“ Der Rekordbundesligaspieler zählte die Fähigkeiten des Angreifers auf: „Gegen Jovic weißt du als Verteidiger nicht, wie du reagieren sollst: eng dran oder Abstand halten. Er ist wendig, schaltet blitzschnell, trifft mit rechts wie links und dem Kopf.“ Gegen die Fortuna zeigte er die komplette Bandbreite seines Könnens – und eroberte so einen Platz in den Geschichtsbüchern der Eintracht.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.