Bundesliga

Jovic auf dem Weg zum Topstürmer? So weit waren andere Weltklasseangreifer mit 20

on

Aus Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Wenn über Luka Jovic gesprochen wird, überschlagen sich Mitspieler und Experten mit Lobeshymnen. Dem 20 Jahre alten Serben wird eine große Karriere zugetraut, neun Saisontreffer – mit denen er die Torschützenliste in der Bundesliga anführt – tun ihr übriges. Doch wie weit waren andere Stürmer, die heute als Weltklasse bezeichnet, in diesem Alter?

19 Titel stehen inzwischen auf der Habenseite von Luis Suarez, der seine Karriere in Europa 2006 beim FC Groningen in der Erendivisie gestartet hat. Der hochtalentierte Mann aus Uruguay fiel sofort auf und stand nach zweieinhalb Jahren in den Niederlanden bei Groningen und Ajax Amsterdam am elften Spieltag der Saison 2008/09 mit damals 20 Jahren bei bereits bei 38 Ligatreffern (Tore beziehen sich bei allen Stürmern nur auf die Ligen). Den Schritt in eine größere Liga wagte Suarez allerdings erst am 1. Januar 2011, wo er beim FC Liverpool endgültig zum Weltklassespieler reifte.

Lewandowski startete in Polen durch

Tore, Tore, Tore – unter diesem Motto demonstrierte Robert Lewandowski wöchentlich seine Klasse in der polnischen Ekstraklasa bei Lech Posen. Der Stürmer wechselte kurz vor seinem 20. Geburtstag von der 2. in die 1. Liga und stand nach elf Partien in der Eliteliga des Landes bei sieben Toren. Lewandowski wechselte 2010 zu Borussia Dortmund, wo er in seiner ersten Spielzeit auf acht Treffer kam. Eine Marke, die Jovic in seiner ersten Spielzeit bei Eintracht Frankfurt ebenfalls markiert hat.

Aguero schon mit 18 Jahren kaum zu stoppen

Eine andere Hausnummer stellt Kun Aguero dar. Der Argentinier wechselte bereits mit 18 Jahren für 21 Millionen Euro zu Atletico Madrid und hatte zwei Jahre später bereits 42 Ligatore in der Primera Division erzielt. Auch in England zeigt er seit Jahren schon regelmäßig seine Klasse und ist ein unverzichtbares Element bei Manchester City.

Cavani benötigte Anlaufzeit

Edinson Cavani brauchte in der Serie A beim US Palermo etwas länger, um vollständig anzukommen. Der Uruguayer erzielte in seinen ersten beiden Profijahren in Italien 40 Ligaspielen sieben Treffer. Der Durchbruch folgte in den Jahren danach und spätestens mit dem Wechsel zum SSC Neapel, wo der heute 31-Jährige zum Weltklassestürmer heranreifte.

Jovic auf einem guten Weg

Luka Jovic steht inzwischen nach zwei Spielzeiten in der Bundesliga bei 17 Toren, sein Fünferpack gegen Fortuna Düsseldorf (7:1) stellte Historisches dar, nie zuvor hat ein 20-Jähriger in der höchsten deutschen Liga diese Quote erzielt. Seit seinem Doppelpack am vergangenen Spieltag gegen den FC Schalke (3:0) führt er die Torjägerliste an. Zu seinen Qualitäten als Goalgetter gesellen sich ein starker Antritt, Kopfballstärke und Beidfüßigkeit. Sein Marktwert bei transfermarkt.de wird auf 20 Millionen Euro geschätzt, laut Berater Karlheinz Förster könnten die Hessen eine Summe in Höhe von 60 Millionen für ihn kassieren. Mit Ausnahme von Aguero, der bereits in jüngsten Jahren in einer absoluten Topliga durchgestartet ist, muss sich Jovic nach seiner schwierigen Zeit bei Benfica Lissabon nicht verstecken.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.