Bundesliga

Jarstein-Ersatz: Nächster Kandidat kommt aus Portugal

on

Hertha BSC will sich zur kommenden Saison auf der Torhüterposition neu aufstellen. In den vergangenen Wochen wurden im Umfeld des Olympiastadions unzählige Namen gehandelt. Die illustre Liste ergänzt ein neuer Kandidat aus Portugal.

Rune Jarstein spielt in dieser Saison einfach zu unkostant, der auslaufende Vertrag von Thomas Kraft wird wahrscheinlich nicht verlängert – Hertha BSC plant zur nächsten Saison mindestens einen Ballfänger zu verpflichten, der das Prädikat „potenzielle Nummer eins“ besitzt. Aus Portugal ist der Name Renan Ribeiro zu vernehmen.

Stammplatz verloren

Der Brasilianer wird von der Sportzeitung O Jogo ins Gespräch gebracht. Bei Sporting Lissabon war der 30-Jährige noch bis im Dezember Stammkeeper, verlor seine Vormachtstellung aber an Konkurrent Luis Maximiano. Ribeiro steht an der Algarve noch bis 2023 unter Vertrag und verfügt über eine Ausstiegsklausel von 60 Millionen Euro. Sporting, so heißt es, würde sich allerdings schon mit einer Auslösezahlung von fünf Millionen Euro zufriedenstellen lassen.

Kolossale Liste an Kandidaten

Im Zuge des Einstiegs von Investor Lars Windhorst verfügen die Berliner auch inmitten der Corona-Pandemie über ausreichend finanzielle Ressourcen, um sich personell geeignet verstärken zu können. In Michael Preetz‘ Transfer-Register sollen neben Ribeiro viele weitere Torhüter einen Eintrag haben: Gregor Kobel (VfB Stuttgart), Alexander Schwolow (SC Freiburg), Sven Ulreich (FC Bayern), Loris Karius (FC Liverpool), Hendrik Van Crombrugge (RSC Anderlecht), Jonas Omlin (FC Basel), Joel Drommel (Twente Enschede).

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.