1. FC Nürnberg

Jäger beim Club unverhofft zum Stammplatz?

on

Der 1.FC Nürnberg startet in zehn Tagen bei Dynamo Dresden in seine Zweitliga-Saison. Der Absteiger geht mit einem auf vielen Positionen neu formierten Team ins Rennen, zudem mit dem neuen Cheftrainer Damir Canadi. Ein Profiteur des bisherigen Sommers ist Lukas Jäger.

Der Österreicher stand beim Härtetest am Sonntag bei Rapid Wien für viele Beobachter überraschend in der Startformation. Wie die Bild-Zeitung berichtet, gilt intern dieses Spiel als Generalprobe für den Liga-Auftakt. Und nicht etwa die Partie gegen Paris Saint-Germain am Samstagabend. Entsprechend könne sich Jäger berechtigte Hoffnungen auf einen Stammplatz zum Saisonstart machen. Dies käme in Anbetracht der jüngeren Vergangenheit wohl auch für den Defensivspieler selbst überraschend. Schließlich hat der 25-Jährige seit seinem ablösefreien Wechsel vom SCR Altach im Jahr 2017 nur drei Kurzeinsätze für die Profis der Franken absolviert.

Bereits in Altach Stammkraft unter Canadi

Mit der Ankunft von Canadi könnten sich seine Chancen aber dramatisch verändert haben. Schließlich spielte Jäger in Vorarlberg bereits unter seinem Landsmann. 93 Pflichtspiele stehen für den robusten ehemaligen Juniorennationalspieler Österreichs bereits unter dem 49-Jährigen zu Buche. Das bestehende Verhältnis soll dem Boulevardblatt zufolge ein wichtiger Faktor im Aufblühen von Jäger sein. Canadi schätze an ihm derweil vor allem seine Vielseitigkeit. Gegen Rapid setzte er erstmals auf eine Dreierkette, in der die Defensivstärke von Jäger gut zur Geltung kommt. Schließlich kann der als Sechser und in der Innenverteidigung auflaufen. Ob er sich wirklich einen Stammplatz erkämpfen konnte, muss die Zeit zeigen. Es dürfte wohl auch darauf ankommen, welche Deals der 1.FC Nürnberg auf dem Transfermarkt bis Anfang September noch über die Bühne bringt.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.