Borussia Dortmund

Isak schon wieder weg?

on

Große Hoffnungen steckte Borussia Dortmund in die Verpflichtung von Alexander Isak. Der junge Schwede konnte den in seine Person gesteckten Erwartungen jedoch in keinster Weise gerecht werden. Schon im Winter könnte die Zusammenarbeit beendet werden.

Alexander Isak kam zuletzt regelmäßig zum Einsatz für Borussia Dortmund – aber nicht in der Bundesliga. Der junge Schwede kommt in der laufenden Saison auf fünf Partien für die zweite Mannschaft des BVB, die in der Regionalliga West startet. Zwei Tore und eine Vorlage stehen für den in seiner Heimat bereits als neuen Zlatan Ibrahimovic gefeierten Stürmer.

Vertrag bis 2022

Eine Nominierung in den Profikader blieb Isak in der laufenden Saison vergönnt. Es scheint so, als würde der 19-Jährige auch in Zukunft keine Rolle in den Planungen von Lucien Favre einnehmen. Dem kicker zufolge könnten im kommenden Januar die Zeichen erneut auf Trennung stehen. Isak unterzeichnete vor eineinhalb Jahren einen bis 2022 datierten Arbeitsvertrag.

Sommerwechsel war bereits ein Thema

Nach aktuellem Ermessen darf die Zusammenarbeit zwischen dem BVB und Isak unter der Rubrik „Missverständnis“ eingeordnet werden. Knapp neun Millionen Euro Ablöse zahlte der Bundesligist an Isaks Jugendklub AIK Solna. Bereits im Sommer kokettierte der Schwede mit einem Wechsel, entschied sich letztlich aber doch für einen Verbleib an der Strobelallee. „Es gibt keinen Grund für mich, zurückzublicken und darüber nachzudenken. Ich bin hier und muss kämpfen“, sagte Isak dem Afdonbladet.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.