Borussia Dortmund

Intensiver Kontakt zur Eintracht: Abgang von Bruun Larsen wird konkreter

on

Aus Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Holt Eintracht Frankfurt bis zum 31. Januar einen Neuzugang für die Außenpositionen? Die Spur führt zu Jacob Bruun Larsen von Borussia Dortmund. Der Däne steht dort auf dem Abstellgleis – und könnte bei den Hessen eine Verstärkung darstellen.

Giovanni Reyna ist erst 17 Jahre jung – und gilt bei Borussia Dortmund als ganz besonderes Talent. „Er hat sich auch im Trainingslager in Marbella wieder gut präsentiert. Wir möchten ihn nun auf eine deutlich höhere Stufe im Trainingsbetrieb stellen und ihn zu einem vollwertigen Spieler von Borussia Dortmund ausbilden“, sagte Sportdirektor Michael Zorc dem kicker. Weitere Einsätze in der U19 sind nicht auszuschließen, doch der US-Juniorennationalspieler wird sich zukünftig regelmäßig mit den Profis messen und entwickeln.

Bruun Larsen bei Dortmund ohne Chance

Wo es Gewinner gibt, da stehen auf der anderen Seite auch Verlierer. Der in der vergangenen Saison von Trainer Lucien Favre geförderte und mit sechs Scorerpunkten durchaus auch phasenweise überzeugende Jacob Bruun Larsen kam in dieser Spielzeit nicht über vier Bundesligapartien hinaus. Obwohl sich der Däne beim BVB wohlfühlt, ist ein Wechsel im Winter nicht ausgeschlossen.

Eintracht hat Interesse an einer Verpflichtung

Und da kommt Eintracht Frankfurt ins Spiel: Der kicker bestätigt in seiner aktuellen Ausgabe die Informationen von fussball.news, wonach das Interesse der Hessen an einer Verpflichtung vorhanden ist. Die Frankfurter benötigen Verstärkung auf den Flügeln, vor allem auf der rechten Seite. Bruun Larsen kam in der Vergangenheit zwar vorwiegend auf links zum Einsatz, doch dort ist Filip Kostic gesetzt. Der Offensivmann hat aber die nötige Variabilität, ist auch im Sturmzentrum einsetzbar.

Schon ein Vorgriff auf einen möglichen Kostic-Abgang im Sommer?

Da im Sommer Kostic auch bei anderen Klubs in den Fokus rücken und der nächste millionenschwere Abgang werden könnte, wäre Bruun Larsen ein Transfer mit Perspektive. Als Knackpunkt gelten laut fussball.news die Modalitäten: Der BVB strebt zunächst nur eine ohne Kaufoption ohne Leihe an, die Hessen ihrerseits wollen sich eine sichern. Der Verkaufswert läge dabei wohl im Bereich der 10-Millionen-Marke, womöglich noch etwas darüber. Sein Vertrag beim BVB läuft noch bis 2021, was den Frankfurtern in die Karten spielen dürfte.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.