Bundesliga

„Im positiven Sinne er selbst“: Lahm sieht sich „überhaupt nicht in Josh“

on

Die Karriere von Joshua Kimmich wird gerne mit der von Philipp Lahm verglichen. Der Weltmeister von 2014 hält davon wenig und lobt stattdessen den eigenen Stil von Kimmich.

Joshua Kimmich ist in den vergangenen Jahren zu einem Rechtsverteidiger mit internationalem Format herangereift. Interims-Coach Hansi Flick, Bundestrainer Hansi Flick und auch Ex-Übungsleiter Niko Kovac setzen den Allrounder aktuell am liebsten aber im defensiven Mittelfeld ein. Philipp Lahm hat in den Jahren unter Pep Guardiola ebenfalls auf diesen beiden Positionen agiert, der Katalane war ein großer Fan von ihm in der „Sechser-Rolle“.

Lahm lobt Kimmich und…

Lahm lobte in der Münchener Abendzeitung den Werdegang von Kimmich: „Sehr positiv. Er macht seinen Job wirklich sehr gut und hat sich wirklich weiterentwickelt. Er ist etwas charakteristischer geworden.“ Wie der Weltmeister früher legt auch Kimmich den Finger öffentlich in die Wunde, wenn etwas nicht passt. Es ist ein schmaler Grat, auf dem er sich bewegt. Doch die Leistungen lassen diese selbstbewussten Statements auch zu.

… bestärkt ihn bei seinem selbstbewussten Weg

Einen Vergleich wehrte Lahm dennoch ab: „Ich sehe mich überhaupt nicht in Josh. Josh ist im positiven Sinne er selbst.“ Und dies müsse auch so sein. Lahm bestärkte Kimmich: „Wenn man solche Aussagen tätigt, hilft es einem natürlich, wenn man dann auch Leistung bringt. Wenn die passt, kann man sich auch mehr trauen.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.