Borussia Dortmund

Hyballa kritisiert Umgang mit Götze: „Ich könnte kotzen…“

on

Mario Götze hat bei Borussia Dortmund aktuell einen schweren Stand, Fußballdeutschland diskutiert, ob er noch bleiben oder ins Ausland wechseln solle. Peter Hyballa kritisiert den Umgang mit dem Weltmeister.

Hyballa kennt Götze aus seiner Zeit als Jugendtrainer bei der Borussia. Er kritisierte gegenüber Bild, wie der 26-Jährige bewertet wird: „Bei Mario wird doch alles in den Schmutz gezogen!“ Der aktuell in der Slowakei tätige Coach wurde deutlich: „Er muss immer mehr liefern als andere. Spielt er gut, bekommt er durchschnittliche Kritiken. Spielt er durchschnittlich, wird er vernichtet.“

Hyballa mit Generalkritik

Einmal in Rage, wurde der 42-Jährige noch deutlicher: „Ich könnte kotzen, wenn ich sehe, wie wir mit so einem Superfußballer umgehen, auch medial. Er macht ja nichts richtig in der öffentlichen Wahrnehmung.“ Hyballa machte dies vor allem an Götzes Verhalten fest: „Dabei wird immer vergessen, dass Götze ein Individualist ist, ein Instinktfußballer. Er ist introvertiert und ein Denker, das war schon in der Jugend so. Er ist kein Everybody‘s Darling wie Thomas Müller. Das wird ihm dann negativ ausgelegt.“

Was macht Götze?

Hyballa vermutet, dass sich Götze möglicherweise mit einem Abschied aus Dortmund ins Ausland beschäftigt: „Er wird sich solche Gedanken machen. Auf der anderen Seite liebt Mario den BVB, er kommt aus der Stadt. Aber vielleicht hat er es mit seiner prominenten Frau einfacher im Ausland. Vielleicht täte ihm das gut.“ Seine Vermutung ist allerdings: „Er wird in Dortmund kämpfen.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.