Borussia Dortmund

Hummels: „Jetzt haben wir die richtige Balance aus Künstlern und Arbeitern“

on

Borussia Dortmund hat zum Auftakt der richtungweisenden Woche mit Spielen bei Borussia Mönchengladbach, Paris Saint-Germain und gegen den FC Schalke 04 einen 2:1-Sieg eingefahren. Es war ein Spiel mit weniger Spektakel, als es viele Beobachter voraussagten. Mats Hummels und Co. verlangte es einmal mehr vor allem Leidenschaft ab.

„Das war heute ein Fight, den haben wir angenommen. Wir sind in die Zweikämpfe gegangen, haben uns nicht zurückfallen lassen. Das hätte vor ein paar Wochen noch anders ausgesehen“, so der Verteidiger gegenüber dem TV-Sender Sky. Der Abwehrchef der Schwarzgelben hatte mit den Kollegen in der Hintermannschaft gerade gegen Spielende viel im Griff, dennoch blieb die Partie stets in Reichweite der Fohlen. Hummels lobt einen neuen „Spirit“ beim BVB, zu dem nicht zuletzt die Verpflichtungen von Emre Can und Erling Haaland beigetragen haben.

„Tut uns sehr gut“

Die Winterneuzugänge haben fraglos große sportliche Qualitäten mit nach Dortmund gebracht. Wichtiger aber noch scheint ihre Ausstrahlung zu sein. „Es tut uns sehr gut, dass wir von der Sorte noch zwei gekriegt haben. Jetzt haben wir die richtige Balance aus Künstlern und Arbeitern und Spielern, die beides können“, lobt Hummels die Mannschaft. Er selbst verstehe sich eindeutig eher als Kämpfer. „Auch wenn ich früher gerne mal auf lange Pässe runtergezählt wurde“, wie der Weltmeister von 2014 amüsiert nachschiebt.

„Kämpfen und vorangehen“

Daran ist er freilich nicht ganz schuldlos. Immerhin ist Hummels beispielsweise im sozialen Netzwerk Instagram als ‚aussenrist15‘ zu finden. „Natürlich ist die Hauptaufgabe immer zu Kämpfen, Zweikämpfe zu gewinnen und voranzugehen“, erklärt der 31-Jährige. Genau diese Qualitäten brachte er auch im Spiel gegen Gladbach ein und ragte so auf Seiten des BVB neben Thorgan Hazard aus der Mannschaft heraus.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.