Bundesliga

Hütter: „Gibt kein konkretes Angebot für Kostic

on

Filip Kostic hat gegen den SC Freiburg mit seiner Flanke zum 3:3 wieder seine Wichtigkeit für Eintracht Frankfurt gezeigt. Trainer Adi Hütter kann sich einen Verbleib des Serben vorstellen.

Der FC Barcelona hatte Filip Kostic von Eintracht Frankfurt nach fussball.news-Informationen im Blick und hatte ein Angebot vorbereitet. Doch die Coronaviruspandemie hat bei den Katalanen für wirtschaftliche Probleme gesorgt. „Ich weiß nicht wie es finanziell bei interessierten Klubs ausschaut. Und wo bei uns die Schmerzgrenze liegt“, sagte Adi Hütter im Gespräch mit Bild. Barcelona jedenfalls hat sich zurückgezogen, wird sich nach anderen Profis umsehen.

Es gibt kein konkretes Angebot für Kostic

Können die Frankfurter ihren Topstar bei Klassenerhalt daher halten? „Was ich weiß, ist, dass er sich bei uns sehr, sehr wohlfühlt. Dass er sich sicherlich vorstellen kann, hier zu bleiben“, bestätigte Hütter einen Bericht von fussball.news. Der Trainer legte nach: „Und ich weiß, dass es kein konkretes Angebot gibt. So lange keiner die Summe bezahlt, die Eintracht sich vorstellt, so lange wird er hier sein.“

Hütter hofft auf Verbleib

Kann inmitten der aktuellen Krise ein Klub die Forderungen im Bereich von 40 Millionen erfüllen?“ Es ist immer die Frage des Preises. Kann man bei Filip Nein sagen, wenn eine bestimmte Summe auf den Tisch gelegt wird?“, so Hütter. Der Österreicher freilich lässt keine Zweifel daran, wie er entscheiden würde: „Rein sportlich würde ich als Trainer immer sagen: Filip muss hier bleiben! Weil er ein sehr wichtiger Spieler für uns ist und auch menschlich absolut zur Eintracht passt.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.