Bundesliga

Hudson-Odoi: Neue Konkurrenz für den FC Bayern

on

Aus dem Poker um Callum Hudson-Odoi ging der FC Bayern ohne Erfolgserlebnis. Im Sommer wollen die Münchner einen erneuten Anlauf wagen, den Youngster von einem Wechsel an die Isar zu überzeugen. Offenbar grätscht ein neuer Interessent dazwischen.

Dass Callum Hudson-Odoi über unheimliches Talent verfügt, scheint sich inzwischen bis nach Frankreich durchgerungen zu haben. Die britische Sun schreibt Paris St. Germain großes Interesse an dem Juwel des FC Chelsea nach. So bereite PSG ein Angebot für Hudson-Odoi vor, heißt es. Zur Erinnerung: Der FC Bayern scheiterte noch vor Kurzem mit einer Offerte in Höhe von 40 Millionen Euro.

Geringe Einsatzzeiten

In London ist die Gemengelage Hudson-Odois schwierig. An der Themse kommt der 18-Jährige weiterhin nicht regelmäßig zum Einsatz und wird wohl auch bis zum Rest der Saison überwiegend auf der Bank schmoren oder sich erst gar nicht im Spieltagskader wiederfinden. Ein Wechsel im Sommer scheint auch im Zuge des Entwicklungsprozesses die bestmögliche Lösung.

Ablöse schraubt sich nach oben

Für Chelsea bahnt sich ein lohnenswertes Geschäft an. Schließlich wurden nicht nur PSG und den Bayern Interesse nachgesagt, sondern auch Klubs wie der FC Liverpool genannt. Für die Blues bietet sich im Sommer letztmalig die Gelegenheit, eine lukrative Ablöse für Hudson-Odoi einzunehmen – der Vertrag des Flügelstürmers läuft im Sommer 2020 aus.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.