3. Liga

HSV und 1860: Kreuzer wagt den Vergleich

on

Oliver Kreuzer war als Sportdirektor beim Hamburger SV und TSV 1860 München in traditionell unruhigen Umfeldern unterwegs. Der ehemalige Bundesligaprofi wagte einen Vergleich.

„Es sind beides spezielle Vereine, wobei Hamburg noch zwei Nummern größer ist“, erklärte Oliver Kreuzer bei Bild. Die Dimensionen beim Nordklub, der im vergangenen Sommer den Status als letzter verbliebender Bundesliga-Dino abgegeben hat und erstmals in die 2. Liga abgestiegen ist, mögen war andere – am Grad der Unruhe hat dies nur selten etwas geändert.

Kreuzer vergleicht 1860 und HSV

Kreuzer verriet eine Überschneidung: „In beiden Vereinen gibt es ein Investoren-Modell, was im Handling nicht immer einfach ist.“ Hier gebe es für den Mann, der inzwischen als Sportdirektor beim kommenden 1860-Gegner Karlsruhe SC fungiert, einen gravierenden und essenziellen Unterschied: „Aber in Hamburg konnte man eigene Entscheidungen treffen, was in München nicht möglich war. Alle personellen Entscheidungen mussten über Abu Dhabi laufen.“

Ein gravierender Unterschied im Investoren-Modell

Der 53-Jährige selbst bekam die Wucht aus den Vereinigten Arabischen Emiraten am eigenen Leib zu spüren, nach sieben Monaten musste er die Löwen im Sommer 2016 schon wieder verlassen: „Wir wollten nach der Nichtabstiegsfeier die Zukunft gestalten, brauchten einen neuen Trainer, weil Interimstrainer Daniel Bierofka keine Trainer-Lizenz hatte. Aber es wurden alle Vorschläge abgelehnt. Die Demission kam schon überraschend und ganz klar aus Abu Dhabi, nicht aus München.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.