1. FC Köln

Horn: Nationalelf bleibt trotz 2. Liga mit Köln ein großes Ziel

on

Timo Horn hat mit seiner Entscheidung, trotz des Abstiegs des 1. FC Köln seinem Heimatklub treu zu bleiben, ein Zeichen gesetzt. Der 25-Jährige glaubt nicht, wegen der Saison in der 2. Liga seine Träume aufgeben zu müssen. Die handeln weiter von der Nationalmannschaft.

„Ich verwerfe meine Ziele nicht“, sagte Horn im Interview mit der Bild-Zeitung. „Der Zeithorizont ist jetzt vielleicht ein anderer.“ Vor allem die große Konkurrenz in Deutschland mit vielen Keepern, die bei Spitzenklubs spielen, mache es ihm schwer. „Da mache ich mir aber auch keinen Druck. Es ist immer noch ein großer Traum und ein großes Ziel für mich.“ Der Linksfuß, der seit 2002 beim Effzeh spielt, weiß, was ihm für eine DFB-Karriere noch fehlt. „Jeder weiß, dass den Verantwortlichen beim DFB internationale Erfahrung wichtig ist, Spiele auf höchstem Niveau.“

Horn will Führungsrolle annehmen

Zudem müsse er an seinem rechten Fuß arbeiten und auf dem Platz noch größere Präsenz ausstrahlen. Bereits in der vergangenen Spielzeit übernahm er dabei auch immer mehr eine Führungsrolle, die nach dem Abstieg und einigen Abgängen naturgemäß noch größer werden dürfte. „Als Torhüter ist man ohnehin gezwungen Verantwortung zu übernehmen. Aber dafür brauche ich nicht die Kapitänsbinde.“ Horn gilt Medienberichten zufolge als einer von fünf Kandidaten auf das Amt unter Neu-Trainer Markus Anfang. In drei Wochen, am 04. August, steht das erste Pflichtspiel unter dem gebürtigen Kölner beim VfL Bochum auf dem Programm.

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.