Borussia Mönchengladbach

Hofmann: Dank Gladbach-Aufschwung Kandidat für Löw?

on

Borussia Mönchengladbach hat trotz der 2:4-Niederlage bei Hertha BSC am Samstag einen guten Saisonstart hingelegt. Zu den großen Profiteuren der neuen Spielanlage von Trainer Dieter Hecking gehört Jonas Hofmann. Der steht nun wohl sogar beim Bundestrainer auf dem Zettel.

Dies bestätigte Joachim Löw am Rande des FIFA-Kongresses in London, wie der Express berichtet. „Er hat in den letzten Spielen einen guten Eindruck gemacht“, wird der Weltmeister-Coach von 2014 zitiert. Seit der Umstellung der Fohlen auf ein 4-3-3-System ist Hofmann Stammspieler auf der Achter-Position. In der laufenden Saison hat er noch keine Spielminute verpasst. Mit zwei Toren und vier Vorlagen in fünf Partien können sich auch seine Zahlen sehen lassen. Der ehemalige Dortmunder gehörte in den zweieinhalb Jahren zuvor nicht immer zum Stammpersonal am Niederrhein.

„Sie müssen es unter Beweis stellen“

Der 26-Jährige, der 2013 und 2014 insgesamt zehn U21-Länderspiele absolvierte, hat freilich große Konkurrenz im Mittelfeld des DFB-Teams zu überwinden. „Entscheidend ist am Ende immer die Leistung, die gebracht wird“, machte Löw ihm und anderen potenziellen Kandidaten für die Nationalelf dennoch Mut. „Einige Spieler, die teilweise hochtalentiert sind, müssen das auch in den nächsten Monaten und Jahren unter Beweis stellen“, sagte er gleichwohl. Nach dem Debakel bei der Weltmeisterschaft in Russland hatte der Bundestrainer für die Länderspiele gegen Frankreich und Peru mit Kai Havertz, Thilo Kehrer und Nico Schulz drei Neulinge nominiert.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.