Bundesliga

Hoffenheim: Kaum Chancen auf dauerhafte Verpflichtung von Nelson

on

Reiss Nelson hat es wieder getan: Am Samstag traf er wenige Augenblicke nach seiner Einwechslung für die TSG Hoffenheim zum 2:1-Sieg gegen den FC Augsburg. Der Leihspieler steht nun schon bei sechs Bundesligatoren. Hoffnungen auf eine dauerhafte Verpflichtung dürfen sich die Kraichgauer aber wohl kaum machen.

Der Karriere-Plan des 18-Jährigen sieht laut Sport Bild eindeutig vor, sich langfristig beim FC Arsenal durchzusetzen. Im Sommer verlängerte der Angreifer seinen Vertrag bei den Gunners bis 2022, die Leihe enthält keine Kaufoption für die TSG. Bereits im Oktober hatte Nelson selbst bestätigt, dass es sein Traum sei, für Arsenal zu spielen. Auf dem Weg zu einer festen Größe bei den Londonern erobert der englische Juniorennationalspieler die Bundesliga im Sturm. Damit tut er Landsmann Jadon Sancho gleich.

Freund Sancho riet zum Wechsel

Nelson und der Flügelspieler von Borussia Dortmund sind dem Bericht zufolge seit ihrer Kindheit Freunde.“Er hat mir von der Bundesliga erzählt, deshalb wollte ich herkommen“, zitiert das Blatt den Hoffenheimer. Ein wichtiger Grund sei auch Julian Nagelsmann gewesen. Der Trainer verfolge eine ähnliche Philosophie, was junge Spieler anbelangt. Auch deshalb, so das Magazin, sei eine dauerhafte Verpflichtung für die TSG nahezu utopisch. Nagelsmann verlässt den Klub schließlich im Sommer Richtung RB Leipzig. Nelson dürfte dann mit einem ganz anderen Standing zurück zu Arsenal kehren.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.