Champions League

Höwedes-Wiedersehen: Das sagt Tedesco

on

Die Stimmung zwischen Domenico Tedesco und Benedikt Höwedes war nicht immer die beste. Heute Abend (18.55 Uhr) treffen beide mit ihren jeweiligen Vereinen in der Champions League aufeinander. In der RZD Arena duellieren sich Lokomotive Moskau und Schalke 04.

Mit 16 Jahren Vereinszugehörigkeit war Benedikt Höwedes das Urgestein schlechthin bei Schalke 04. Im Sommer trennten sich die Wege, der ehemalige deutsche Nationalspieler (44 A-Einsätze) wechselte für fünf Millionen Euro Ablöse zu Lokomotive Moskau. Am 2. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase treffen beide Klubs im direkten Duell aufeinander.

Tedesco mit diplomatischer Wortwahl

Unter Domenico Tedesco nahm Höwedes keine sportliche Rolle mehr ein, zudem sorgte der Übungsleiter mit dem Entzug der Kapitänsbinde für einiges Aufsehen. „Wir sind absolut sauber auseinander gegangen. Es ist schön, ihn wieder zu sehen“, sagt Tedesco laut Bild über das Wiedersehen mit seinem ehemaligen Spieler. Etwas enthusiastischere Worte formuliert Daniel Caligiuri.

Caligiuri stand in Kontakt mit Höwedes

„Bene ist ein super Typ. Wir haben heute über Instagram mit ihm geschrieben“, erklärt der Rechtsverteidiger. „Wir freuen uns darauf. Morgen spielt er für Moskau, wir für Schalke. Im Spiel sind wir Feinde. Danach geben wir uns die Hände.“ Mit Sportchef Erik Stoffelshaus und Jefferson Farfan stehen zwei weitere ehemalige Schalker bei Loko unter Vertrag. Letztgenannter fällt für die Partie jedoch aus.

About Andre Oechsner

1 Comment

  1. Manuel

    05.10.2018 at 17:05

    Unser Urgestein so einfach abzumontieren, spricht nicht sehr für die Führungsqualität eines Trainers. Tedesco ist lediglich ein Durchschnitts Trainer und nicht mehr. Mal sehen ob er zu Weihnachten noch bei uns ist, oder wir bei ihm?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.