Bundesliga

Hinteregger nach Pleite: „Müssen schleunigst wieder in die Spur kommen“

on

Martin Hinteregger traf im Topspiel zwischen dem FC Bayern München und der SG Eintracht Frankfurt gleich dreifach – zweimal ins gegnerische, einmal ins eigene Tor. Nach der heutigen 2:5-Niederlage sehnt der Österreicher nun den Wendepunkt herbei.

Nach der fünften Bundesliga-Niederlage in Folge besteht Handlungsbedarf bei den Frankfurtern. „Wir müssen schleunigst schauen, dass wir wieder in die Spur kommen und Punkte holen“, betrachtete Hinteregger bei sky die aktuelle Bilanz seiner Eintracht. Fünf Punkte Vorsprung sind es nur noch auf einen möglichen Abstiegsplatz. „Der Blick ging schon vor der Corona-Krise nach unten“, erklärte der 27-Jährige. Jetzt sei erst Recht klar, wo man hinschaue.

Immerhin war Hinteregger trotz der kritischen Worte auch zum Schmunzeln zu Mute – immerhin ein bisschen. Grund dafür waren nicht nur sein Anschluss-Treffer zum 1:3 und 2:3, sondern vor allem sein Slapstick-Eigentor mit dreifacher Hacke, das letztendlich das 2:5 bescherte. „Das sah sicher lustig aus, ich musste selber ein bisschen lachen“, kommentierte der österreichische Verteidiger von Eintracht Frankfurt. „Das ist sicherlich eines meiner schönsten Eigentore, aber hoffentlich auch das letzte.“

About Tom Jacob

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.