Bayer 04 Leverkusen

Herrlich: „Der Hunger muss beständig bleiben!“

on

Faszination statt Krise! Bayer 04 Leverkusen hat innerhalb von zwei Partien einen Stimmungsumschwung erzeugen. Nach dem eindrucksvollen 5:0 bei Borussia Mönchengladbach in der zweiten Runde des DFB-Pokals trat Trainer Heiko Herrlich auf die Euphoriebremse.

„Die Worte fehlen mir nicht. Aber ich bin fasziniert darüber, was in den letzten beiden Spielen passiert ist“, sagte Julian Brandt gegenüber Sky. Nach dem 6:2 bei Werder Bremen folgte die nächste eindrucksvolle Leistung in der Fremde in Gladbach. „Damit hätte vergangenen Samstag noch keiner gerechnet. Wir sind sehr glücklich, dass wir endlich das zeigen was wir können“, fügte der Nationalspieler an.

Genuß? Herrlich bremst die Euphorie

Seinem Trainer Heiko Herrlich war eine Entspannung dennoch nicht anzusehen. Durchatmen und für einen Augenblick genießen? „Ich habe mit dem Begriff Genuß im Fußball immer ein Problem.“ In der Kabine sei es daher vor allem daher darum gegangenen, wie man gut regenerieren könne mit Blick auf die nächste Partie.

Das fordert der Bayer-Trainer

Dennoch wirkt es so, als sei den Leverkusenern viel Balast abgefallen nach dem Erfolg an der Weser. Vor einer Woche noch lag Bayer am Boden, die 2:3-Niederlage beim FC Zürich in der Europa League schien das Ende von Herrlich zu besiegeln. 11:2 Tore und zwei Siege später sagte der Coach: „Es scheint, als sei der Bann gebrochen.“ Er forderte sofort: „Das darf jetzt nicht aufhören. Der Hunger muss beständig bleiben.“ Damit auch gegen die TSG Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr) im Optimalfall der nächste Sieg folgt.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.