Bundesliga

Hernandez begründet Kovac-Aus: „Am Ende hat die Chemie nicht mehr gestimmt“

on

Die Entlassung von Niko Kovac beim FC Bayern München liegt inzwischen rund einen Monat zurück. Lucas Hernandez hat begründet, weshalb der Trainer am Ende gehen musste.

Die Profis des FC Bayern München hatten am Sonntag großes Fanclubtreffen, Lucas Hernandez war am Sonntag in Adelzhausen. Dort sprach er laut Spox und Goal über Niko Kovac, der nach einer 1:5-Niederlage bei Eintracht Frankfurt entlassen wurde: „Er ist ein großartiger Trainer, dem ich alles Gute wünsche.“

Hernandez nennt fehlende Chemie als Grund

Doch die Leistungen der Münchener haben am Ende nicht mehr gepasst, zudem wurden die öffentlich getätigten Aussagen von Kovac als höchst unglücklich aufgefasst. Hernandez, der zu diesem Zeitpunkt wegen seiner Verletzung nicht mehr mithelfen konnte, gab zu: „Leider hat am Ende die Chemie zwischen ihm und der Mannschaft nicht mehr gestimmt.“

Erste Trainerentlassung der Saison

Kovac kam 2018 von Eintracht Frankfurt zum FC Bayern und stand von Beginn an unterer besonderer Beobachtung. Die erste Herbstkrise überstand der Kroate noch und führte die Münchener zum nationalen Double. Doch nachdem auch in dieser Spielzeit Fortschritte ausblieben, nahmen die Verantwortlichen die erste Trainerentlassung der aktuell laufenden Spielzeit vor.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.