Bundesliga

Hennings trotz schwachem Start überzeugt: Fortuna „besser als in der letzten Saison“

on

Fortuna Düsseldorf hat seit dem 1. Spieltag bei Werder Bremen aus sechs Partien nur einen Zähler geholt. Besonders ärgerlich ist der Umstand, dass das Team von Friedhelm Funkel bereits fünf Führungen aus der Hand gegeben hat. Bei gleich drei Niederlagen sorgte Rouwen Hennings für die 1:0-Führung. Er bleibt in Sachen Klassenerhalt großer Optimist.

„Wir gehen ja nicht unter, es ist ja nicht so, dass wir keine Chance haben“, zitiert die Rheinische Post den Angreifer. „Wir glauben weiterhin an unsere Stärken und haben genug Selbstvertrauen.“ Dieses geht so weit, dass der Routinier eine durchaus markige Aussage tätigt. „Ich denke, dass wir besser sind als in der letzten Saison“, so Hennings. Immerhin beendete Fortuna die vergangene Spielzeit als große Überraschungsmannschaft auf Rang zehn. Anschließend musste Düsseldorf schmerzhafte Verluste hinnehmen, die für den Top-Torjäger aber weniger schwer fallen als so mancher Beobachter meint.

Abgänge von Lukebakio und Raman zu verkraften

Dodi Lukebakio und Benito Raman seien gute Spieler, keine Frage. „Aber die waren auch nicht vom ersten Spieltag an voll da und sind erst im Laufe der Saison besser geworden“, so Hennings. Tatsächlich nahm die Saison von Fortuna Düsseldorf ja auch erst im Dezember Fahrt auf. Zuvor schien der Aufsteiger auf dem Weg unmittelbar zurück in die 2. Bundesliga. „Wir spielen besser als zu Beginn des letzten Jahres“, sagt der Stürmer deshalb mit einiger Berechtigung. „Aber wir konnten bisher das Ruder noch nicht herumreißen und das Spiel auf unsere Seite bekommen.“

„Wir müssen mal zu-null spielen“

Um dieses Ziel zu erreichen und mal wieder ein Erfolgserlebnis zu sammeln, sieht Hennings vor allem den Bedarf an einer Verbesserung der Defensivarbeit im gesamten Team. „Wir müssen noch intensiver verteidigen, uns noch mehr dazwischen schmeißen wollen, um Gegentore zu verhindern“, so der 32-Jährige. „Wir haben in jedem Spiel getroffen, wir müssen nun auch einmal zu-null spielen“, bringt er die simple Formel auf den Punkt. Das letzte Mal behielt ein Torhüter von Fortuna Düsseldorf Anfang März beim 4:0 auf Schalke eine Weiße Weste.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.