Bundesliga

Heldt traut Anton deutsche Nationalmannschaft zu

on

Waldemar Anton hat sich innerhalb von einer Saison zu einem der stärksten Innenverteidiger in der Bundesliga entwickelt. Der Innenverteidiger ist bei Hannover 96 und in der U21-Nationalmannschaft gesetzt. Allerdings will ihn auch der russische Verband haben.

Deutsche oder russische Nationalmannschaft? Zum Hintergrund: Anton kam in Olmaliq in Usbekistan als Sohn von russlanddeutschen Eltern zur Welt. Im Alter von zwei Jahren zog die Familie als Spätaussiedler nach Deutschland, wo er seinen Namen von Wladimir zu Waldemar änderte. Nationalcoach Stanislav Tschertschessow hofft deshalb darauf, ihn für seine Mannschaft überzeugen zu können.

Kuntz und Heldt loben „Waldi“

„Es ist grundsätzlich schwer, da einen Rat zu geben“, gab U21-Trainer Stefan Kuntz bei Bild zu. Die Entwicklung von Anton zeige allerdings „steil nach oben“, Hannover-Manager Horst Heldt traut Anton daher den Sprung in den Kader von Löw zu: „Ich hätte keine Bedenken. Waldi ist in der Lage, da Fuß zu fassen. Nicht umsonst ist er der jüngste Kapitän der Liga. Seinen Status bei uns hat er sich redlich erarbeitet.“

Antons Entwicklung

Anton feierte am 27. Februar 2016 unter dem damaligen Coach Thomas Schaaf gegen den VfB Stuttgart (2:1) als Einwechselspieler sein Debüt in der Bundesliga. Den Abstieg konnte das Eigengewächs nicht verhindern, doch in der 2. Liga war er ein Stabilitätsfaktor und eine Schlüsselfigur für den Wiederaufstieg. Sein Marktwert wird inzwischen auf 15 Millionen Euro geschätzt.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.