Bundesliga

Heidel: „Auf Schalke brennt kein Baum“

on

Schalke 04 hat am Samstag den lang ersehnten Befreiungsschlag in der Bundesliga geschafft. Nach dem 1:0-Heimsieg gegen Mainz 05 haben die Königsblauen den letzten Platz in der Tabelle verlassen. Manager Christian Heidel hält die Rede von einer Krise bei seinem Klub so oder so für unsinnig.

„Unruhe auf Schalke – die gibt es nicht“, so der 55-Jährige gegenüber Sport Bild. „Bei uns brennt überhaupt kein Baum.“ Insbesondere eine aufkeimende Diskussion um die Jobsicherheit von Trainer Domenico Tedesco weist Heidel in die Schranken. Selbst bei einer sechsten Niederlage in Serie gegen die Rheinhessen wäre dessen Position nie in Frage gestellt worden. „Das hat mit Überzeugung und Vertrauen zu tun. Wir sind uns alle sicher, dass es keinen besseren Trainer für Schalke gibt.“ Dieses Vertrauen ziehe sich, so der Sportvorstand, durch den gesamte Verein, inklusive Mannschaft.

„Wichtig für die Köpfe“

„Es ist das Schwierigste für einen Trainer, wenn die Mannschaft das Gefühl bekommt, der Trainer wackelt. Dieses Gefühl hat bei uns niemand.“ Trotz seiner Jugend zeichne den 33-Jährigen aktuell eine beeindruckende Ruhe aus, lobt Heidel. Auch seine Beständigkeit finde im Team Gefallen. „Er verfällt nicht in Aktionismus, das kommt an.“ Ob mit dem ersten Bundesliga-Sieg der Negativlauf nachhaltig gestoppt ist, will der langjährige Manager der Mainzer allerdings noch abwarten. Nach dem Dreier gegen seinen Ex-Klub sei vor allem die Erleichterung groß gewesen. „Man hat schon gemerkt, wie wichtig der Sieg für die Köpfe war“, gibt Heidel zu. Am Mittwoch treffen die Knappen in der Champions League auswärts auf Lokomotive Moskau. In der Liga steht am Samstag ein Gastspiel bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf auf dem Programm.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.