Nationalmannschaft

Hector: „Ich wollte alles raushauen!“

on

Jonas Hector hat gegen Nordirland eine starke Leistung gezeigt und Deutschland beim 6:1 mit zwei Vorlagen auf die Gewinnerspur gebracht. Bundestrainer Joachim Löw fand lobende Worte für seinen Linksverteidiger.

Jonas Hector hat das aktuelle Formloch von Nico Schulz für sich nutzen und eine starke Leistung gegen Nordirland zeigen können. „Ich bin natürlich sehr glücklich. Wir haben uns im letzten Spiel des Jahres viel vorgenommen und wollten alles raushauen“, sagte der Linksverteidiger des 1. FC Köln gegenüber RTL. Nach einer „kalten Dusche“ zum frühen 0:1 wurde Deutschland minütlich stärker und drehte die Partie noch vor der Pause – nach zwei Vorlagen von Hector.

Lob von Löw

„Jonas hat sehr gut gespielt“, lobte Joachim Löw anschließend. Der Saarländer habe „gute Wege nach vorne“ gemacht. Zudem seien dies auch „individuelle Laufwege“ gewesen, Hector sei punktuell auch von der Außenbahn in die Mitte gezogen: „So konnten wir auch mal über das Zentrum hinter die Abwehr kommen. Das hat den Gegner unter Druck gesetzt und war intelligent gespielt.“

Hector hat „alles rausgehauen“

Für Hector selbst war es ein Ausrufezeichen, er stand zuletzt nicht mehr in der ersten Reihe im DFB-Team. „Ich habe auf einen Einsatz gehofft“, gestand der Linksfuß, der sich anbieten konnte: „Ich habe die Chance bekommen und wollte alles raushauen.“ Dies ist Hector am Dienstagabend im letzten Länderspiel des Jahres hervorragend gelungen.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.