Borussia Mönchengladbach

Hecking: Meisterschaftsprämie im Vertrag verankert

on

Borussia Mönchengladbach hat sich in dieser Saison wieder in den vorderen Bereich gespielt. Trainer Dieter Hecking konnte den Umschwung mit seiner Systemumstellung einleiten. Die neue Vertragskonstellation zeigt den Ehrgeiz des Coaches.

Der vergangene Spieltag lief bitter aus Sicht von Borussia Mönchengladbach: Während die Fohlenelf im Spitzenspiel bei RB Leipzig verdient unterlag (0:2), konnte Borussia Dortmund sein Heimspiel gegen den SC Freiburg (2:0) siegreich gestalten. Dieter Hecking kündigte angesichts von sieben Punkten Rückstand dennoch an: „Unser Auftrag muss es sein, sie jetzt nicht alleine davonziehen zu lassen.“

Meisterschaftsprämie im Vertrag

Der Trainer hat seinen Ehrgeiz im neuen, bis 2020 laufenden Vertrag, dokumentiert. Für den Gewinn der deutschen Meisterschaft ist nach Sport Bild-Informationen ein Bonus von 500.000 Euro vorgesehen. Auch für das Erreichen eines internationalen Wettbewerbs oder den Triumph in der Champions League hat sich Hecking hochwertige Prämien verankern lassen.

Monatsgehalt angestiegen

Das Vertrauen in den Übungsleiter ist nach der Wende im Sommer groß: Ihm ist es gelungen, mit der Umstellung auf ein 4-3-3-System das Potenzial aus der Mannschaft herauszukitzeln. Er wurde dafür wohl mit einer Gehaltserhöhung von 150.000 auf 200.000 Euro monatlich belohnt. Besser bezahlt sind wohl nur die Trainer Niko Kovac, Lucien Favre und Ralf Rangnick.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.