2. Bundesliga

Hecking fordert von Amaechi: „Er sieht, dass er sich wehren muss“

on

Xavier Amaechi gilt als hochtalentiert und soll dem Hamburger SV auf lange Sicht gesehen viel Freude bereiten. Doch noch muss sich der Neuzugang von Arsenal noch an die Härte im Profifußball gewöhnen. Trainer Dieter Hecking nimmt ihn weiter in die Pflicht – wobei er auch lobende Worte findet.

Xavier Amaechi kam bislang nur in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den Chemnitzer FC für 20 Minuten zum Einsatz. In der Bundesliga saß der 2,5-Millionen-Neuzugang von Arsenal bislang nur auf der Bank. Der 18-Jährige, der noch in der U-19 mitwirken könnte, hat zwar Potenzial, doch noch muss er sich an die Körperlichkeit und Wucht im Profifußball gewöhnen.

Hecking fordert und lobt Amaechi

Dieter Hecking sagte bei Bild: „Im Training sieht Xavier, dass die Mitspieler ihn auch mal Maß nehmen, ihn im Zweikampf fordern und, dass er sich wehren muss.“ Der Trainer sieht allerdings auch deutliche Fortschritte beim Flügelspieler: „Er nimmt das immer besser an.“ Möglicherweise darf er schon am nächsten Spieltag gegen Hannover 96 Erfahrung auf dem Platz sammeln. „Wenn ich denke, dass wir seine Art des Fußballs brauchen, dann bringe ich ihn. Vielleicht schon gegen Hannover“, ließ sich Hecking ein Türchen offen.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.