Borussia Mönchengladbach

Hazard: Werde Gladbach nie im Streit verlassen

on

Thorgan Hazard gehört bei Borussia Mönchengladbach zu den prägenden Figuren einer starken Saison. Acht Tore und vier Vorlagen sind seine starke Pflichtspiel-Bilanz. Klar, dass der Angreifer schon lange im Fokus anderer Klubs ist. Doch er fühlt sich am Niederrhein weiterhin wohl.

„Ich würde keinen Wechsel weg von dem Verein provozieren wollen, der mich dahin gebracht hat, wo ich heute bin“, so der 25-Jährige im Interview mit der belgischen Tageszeitung Het Laatste Nieuws. „Ich möchte nicht im Streit gehen, das wäre dumm.“ Bereits im Sommer habe er attraktive Angebot gehabt, bestätigt Hazard. Aber weder er selbst, noch die Fohlen hätten großes Interesse an einer Trennung gehabt. Medienberichte brachten den jüngeren Bruder von Weltstar Eden Hazard zuletzt gar mit Real Madrid in Verbindung. „Vielleicht wollen sie mich für die Reserve-Mannschaft“, scherzt der Nationalspieler.

„Sehe keinen Grund, zu gehen“

Er denke angesichts seines 2020 auslaufenden Vertrags durchaus daran, sein Arbeitspapier bei Gladbach zu verlängern. Dies sei aber eher ein Thema für das Saisonende. „Ich fühle mich hier wohl und sehe keinen Grund, zu gehen. Aber man weiß nie, vielleicht gibt es ein Angebot, das ich nicht ablehnen kann.“ Für den Augenblick gelte seine volle Konzentration der Saison mit den Fohlen. Die erleben vermutlich den besten Hazard seiner Karriere. „Es heißt oft, mit 26, 27 Jahren seien Spieler auf ihrem Höhepunkt. Ich hoffe das ist bei mir auch der Fall und ich kann mich weiter verbessern.“ Der 17-fache Nationalspieler wird im März 26 Jahre alt. Er schnürt seit 2014 die Schuhe für Gladbach. Er kommt inzwischen auf 158 Pflichtspiele mit 41 Toren und 36 Vorlagen.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.