Nationalmannschaft

Havertz kreiert Schlüsselmomente und begeistert Löw

on

Kai Havertz zählt zu den Gewinnern der Partie zwischen der deutschen Nationalmannschaft und Russland (3:0). Bundestrainer Joachim Löw zeigt sich begeistert von den Fähigkeiten des 19-Jährigen.

79 Pflichtspiele für Bayer 04 Leverkusen mit 14 Treffern und 20 Vorlagen: Der Blick auf die Statistik lässt häufig vergessen, wie jung Kai Havertz tatsächlich noch ist. Der 19-Jährige zählt bei der Werkself zu den herausragenden Akteuren, sein Marktwert wird bereits auf rund 55 Millionen Euro geschätzt. Gegen Russland agierte er in seinem zweiten Länderspiel bereits als Strippenzieher und legte das 3:0 von Serge Gnabry mit einem Traumpass auf. „Er hat mir sehr gut gefallen“, lobte Joachim Löw nach Spielschluss bei RTL.

Havertz kreiert „Schlüsselmomente“

Havertz, so der Bundestrainer weiter, sei „sehr ballsicher. Er orientiert sich nach vorne, hat eine offene Stellung zum Ball und denkt sofort offensiv.“ Löw bezeichnete diese Aktionen als „Schlüsselmomente“, die der hochtalentierte Mittelfeldspieler auch im Training abrufe. „Ballbehandlung, Übersicht, Orientierungsfähigkeit. Kai erkennt Situationen sehr schnell und stellt sich offen zum Ball. Das ist klasse“, so der Trainer.

Freude bei Havertz

Der gebürtige Aachener zählt zu den Gewinnern des Umbruchs, den Löw in der Nationalmannschaft vorantreibt. Er äußerte sich bescheiden: „Es macht immer Spaß, mit jungen Spielern zu spielen. Aber von den alten Spielern lernt man am meisten.“ Havertz wolle viel mitnehmen und erkannte: „Man sieht, wie viel Qualität hier vorhanden ist.“ Generell habe es ihm „gut getan, in so einem Spiel mitzuwirken.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.