Bundesliga

Hat Flick bereits Angebote aus dem Ausland vorliegen?

on

Vor rund einer Woche galt noch das öffentliche Bild vom „lieben Hansi“ als allgemeingültig, der natürlich im Sommer auch als Co-Trainer wieder dem FC Bayern zur Verfügung stehen würde. Das Blatt hat sich nun schnell gewendet.

Am 23. Dezember berichtete die Süddeutsche Zeitung bereits, dass Hans-Dieter Flick nicht mehr daran denke, zur Saison 2020/21 gegebenenfalls noch als Co-Trainer für den FC Bayern zu arbeiten. Seit 3. November ist Flick Cheftrainer des FC Bayern – und ein Downgrade kommt für den ehemaligen Profi und Co-Trainer der Münchner nicht mehr infrage. Dies untermauerte der 54-Jährige am 30. Dezember im Interview mit dem kicker, als er betonte, dass für ihn die Aufgabe als Assistenztrainer derzeit nicht mehr vorstellbar sei. Nun legt Sport1 noch eine Info nach: Flick soll bereits „das Interesse einiger Klubs aus dem Ausland“ geweckt haben. Sprich: Es gibt offenbar schon Vereine oder Verbände, die eine Verpflichtung von Flick zur neuen Saison erwägen. Sofern das Gerücht stimmt, kann Flick aus einer Position der Stärke heraus seine Arbeit in München fortführen und schon bald in harte Verhandlungen mit der Bayern-Führung über eine mögliche Zusammenarbeit über den Sommer 2020 hinaus treten.

Wer hat für Flick Platz auf der Cheftrainerbank?

Wobei der Bericht nicht näher darauf eingeht, um welche Interessenten es sich für Flick handelt. Denn die Frage sei erlaubt: Wer sollen die ausländischen Klubs oder Verbände sein, die nach nur zwei Monaten Amtszeit von Flick als Chefcoach schon eine Verpflichtung des gebürtigen Heidelbergers in Betracht ziehen? Nahezu alle Trainerposten bei den ganz großen Klubs in Europa sind fest vergeben, einzig beim FC Barcelona (Valverde) und bei Paris Saint-Germain (Tuchel) ist eine Trainerentlassung in den kommenden Monaten vorstellbar. Doch dass Barca und PSG gleichzeitig eine Verpflichtung von Flick ins Auge fassen, würde fast schon unseriös wirken. Man darf also davon ausgehen, dass es sich bei den ausländischen Interessenten für Flick nicht um die europäische Fußball-Elite handelt. Doch allem Anschein nach ist Flick fest entschlossen, seine Karriere als Chefcoach voranzutreiben. Wenn es beim FC Bayern nicht klappt, dann eben bei einem anderen Arbeitgeber.

About Daniel Michel

Daniel Michel, Jahrgang 1981, gründete im Dezember 2015 das Nachrichtenportal fussball.news. Zuvor war er als freier Journalist u.a. bei Sport1, Eurosport und der Perform Group tätig. Er ist zudem Co-Herausgeber einer Fußball-Buchreihe und Autor mehrerer Bücher und Kalender.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.