Bundesliga

Hasebe sieht sich in der Form seines Lebens

on

Aus Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Makoto Hasebe hat bei Eintracht Frankfurt in der Vorbereitung auf die Rückserie das Training nach kurzer Verletzungspause wieder voll aufgenommen. Der Japaner ist der Vorrunden-Verfassung für die Hessen unverzichtbar, nicht umsonst führte er die kicker-Rangliste der Innenverteidiger vor prominenten Namen wie Mats Hummels, Jerome Boateng oder Matthias Ginter an.

Makoto Hasebe zählt zu der Sorte Spieler, die sich bei Gesprächsterminen die nötige Zeit nehmen und genau überlegen, was sie sagen. Der bald 35 Jahre alte Japaner wägt immer wieder ab und äußert sich – langsam, manchmal die richtigen Worte suchend, aber dennoch sehr klar verständlich – sehr konkret. Hasebe hat genug Erfahrung in seiner langen Karriere gesammelt und schon schlechtere Phasen bei Eintracht Frankfurt erlebt – erinnert sei nur an den erst durch die Relegation gegen den 1. FC Nürnberg verhinderten Abstieg 2016.

Hasebe stellt Team in den Mittelpunkt

Die starke Hinserie der Hessen ist ganz eng mit seinem Namen verbunden, der Blick auf die kicker-Rangliste erfüllt den ehemaligen Nationalspieler mit viel Stolz, wie er der Frankfurter Rundschau verriet: „Natürlich freue ich mich ,dass ich so gesehen werde und meine Leistungen auch bei Ihnen anerkannt wurde.“ Im Mittelpunkt stehe aber die Mannschaft. Sie solle ihm vertrauen, „denn dadurch entsteht bei mir noch mehr Motivation, deshalb bin ich aktuell so super drauf“.

Stärkste Phase in der Karriere

Hasebe sei dennoch weiterhin hungrig und wolle nicht in Zufriedenheit verfallen: „Das wäre schlecht, das würde bremsen.“ Der als Libero agierende Asiate sieht noch Luft nach oben in seiner Leistung – obwohl er sich bereits in der Form seines Lebens sieht: „Ja schon, das kann man so sagen.“ DFB-Pokal-Sieg mit der Eintracht, eine starke WM mit knappen Ausscheiden im Achtelfinale gegen Belgien (2:3) und dann eine starke Vorrunde mit makelloser Europa-League-Gruppenphase und Platz sechs in der Bundesliga: „Natürlich läuft diese Saison mit der Eintracht wieder super.“ Hasebe freut sich bereits auf die Rückrunde und peilt erneut eine Platzierung unter den ersten Sechs der Tabelle an: „Wir sind Sechster, also ist ein internationaler Platz möglich.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.