Bundesliga

Hans Robben: „Bayern weiß, was sie an Arjen haben“

on

München – Arjen Robbens Zukunft in München ist weiter unklar. Der Niederländer würde den Vertrag über 2017 hinaus gerne verlängern. Nun stehen bald Vertragsgespräche an, wie Robbens Vater, der ihn auch berät, gegenüber der Bild sagte.

Gespräche gehen in die entscheidende Phase

Verlässt Arjen Robben Bayern München, oder bleibt er? Diese Frage könnte bald beantwortet werden, dies deutete zumindest Robbens Vater und Berater Hans Robben an: „Wir haben bald einen Termin, sind ganz entspannt“, wird Hans Robben in der Bild zitiert. Das Verhältnis zwischen dem niederländischen Flügelspieler und dem Verein sei von gegenseitigem Respekt geprägt: „Bayern weiß, was sie an Arjen haben und wir wissen, was wir an Bayern haben“, betonte Hans Robbens. Glaubt man diesen Aussagen, so erscheint eine Vertragsverlängerung nur noch als reine Formalie. Allerdings steht der Siegtorschütze des Champions-League-Finals von 2013 in München unter Beobachtung, weil er immer wieder Verletzungen ausgesetzt ist.

Weiterhin Kontakt nach Eindhoven

Sollte Robben die Bayern tatsächlich im Sommer verlassen, wäre sein alter Heimatverein eine mögliche Anlaufstelle. Kontakt nach Eindhoven hat der 32-Jährige zumindest noch, wie er der Bild bestätigte: „Der Kontakt mit Eindhoven besteht immer noch“, nur um gleichzeitig zu betonen, dass er „sehr zufrieden“ beim FC Bayern sei. Ohnehin konzentriert sich der Vize-Weltmeister von 2010 derzeit anscheinend auf andere Dinge als seine Vertragsverlägerung: „Wir werden demnächst über einen neuen Vertrag und meine Zukunft sprechen. Aber erst einmal muss ich fit bleiben und guten Fußball zeigen.“

[inline-ad]

Ulli Hoeneß als Faktor für Vertragsverlängerung? 

Ein Wort mitreden bei der Zukunft Arjen Robbens könnte auch Ulli Hoeneß. Der 64-Jährige hob in einem Bild-Interview zuletzt explizit die Verdienste des Niederländers hervor: „Wer mich kennt, der weiß, dass ich bei der Beurteilung von solchen Spielern nie vergesse, was sie für den Verein getan haben.“

About fussball.news

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.