Bundesliga

Hamann vermisst Aggressivität bei Hannover: „Wen sollen sie schlagen?“

on

Hannover 96 ist nach der 1:4-Niederlage bei Eintracht Frankfurt am Sonntag auf dem letzten Platz der Bundesliga-Tabelle angekommen. Gegen den amtierenden Pokalsieger ergaben sich die Niedersachsen in der 2. Halbzeit in ihr Schicksal. TV-Experte Dietmar Hamann stellt die Qualitätsfrage beim Team von Trainer Andre Breitenreiter.

„So wie sie sich heute verkauft haben, muss ich lange suchen in der Bundesliga, wen sie überhaupt schlagen sollten“, so das harte Urteil des ehemaligen Nationalspielers bei Sky. Zu denken gibt dem 45-Jährigen dabei insbesondere die Art und Weise, wie Hannover die Partie verlor. Schließlich ging es mit der Eintracht gegen einen Gegner, „der ja auch nicht einfach in die Saison gestartet ist, der auch Verletzungssorgen hat und der eine Achse verloren hat mit wichtigen Spielern“, so Hamann. Zudem werden die zukünftigen Aufgaben aus seiner Sicht nicht einfacher.

Defensivverhalten das größte Manko

„Was mich am meisten erschreckt ist diese Zaghaftigkeit und diese fehlende Aggressivität im Defensivverhalten“, gab der gebürtige Oberpfälzer weiter an. Gerade für eine Mannschaft wie den letztjährigen Bundesliga-Aufsteiger sei es von elementarer Bedeutung, es anderen Mannschaften schwer zu machen, Tore zu erzielen. „Im Moment ist davon nichts zu sehen“, urteilte Hamann. Nach den Siegen von Schalke 04 und dem VfB Stuttgart sind die 96er das letzte Team der Liga, das noch auf einen Dreier wartet. Zudem haben sie mit 13 Gegentoren (wie Bayer Leverkusen) die löchrigste Abwehr. Vor der Länderspielpause trifft das Breitenreiter-Team am kommenden Samstag daheim auf die Schwaben.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.