Nationalmannschaft

Hamann kritisiert Löw: „Ich kann vieles nicht mehr nachvollziehen“

on

Der Umbruch der deutschen Nationalmannschaft läuft bislang schleppend voran. Sky-Experte Dietmar Hamann zweifelt daran, ob Bundestrainer Joachim Löw noch der richtige Mann ist.

Dietmar Hamann zeigte sich bei Sky90 überrascht darüber, dass die 1:2-Niederlage gegen Frankreich so positiv bewertet wurde: „Was die Franzosen in den ersten 60 Minuten gemacht haben, hatte mit Fußball nicht viel zu tun. Wir haben das ganz gut gemacht, aber ich finde es unverständlich, wenn ich am Mittwoch lese, was das für eine tolle Niederlage gewesen ist.“

Hamann kritisiert Nominierungspolitik

Vor allem die Nominierungspraxis im Sturm sorgte beim ehemaligen Profi für Stirnrunzeln. „Warum wird Mark Uth eingeladen, wenn Max Kruse seit 18 Monaten hervorragenden Fußball spielt“, stellte Hamann fest. Zudem sei es merkwürdig, dass Nils Petersen, der vor der Weltmeisterschaft erst nominiert und kurz zuvor gestrichen wurde, sofort wieder berufen werde.

Nur drei Siege 2018

„Da ist so viel passiert. Ich kann vieles nicht mehr nachvollziehen“, kritisierte Hamann. Seine Bedenken, ob Löw mit dem gesamten Team um sich herum die Aufgabe bewältigen kann, sind größes geworden, „als sie es nach der WM noch waren.“ Das Nationalteam konnte in diesem Kalenderjahr erst drei Partien für sich entscheiden: Nur in den Testspielen gegen Saudi-Arabien, Peru und im WM-Spiel gegen Schweden gab es jeweils 2:1-Erfolge.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.