Borussia Dortmund

Hamann: Gegen diesen BVB muss Bayern „in Bestform sein“

on

Borussia Dortmund hat auch sein zweites Spiel nach der Corona-Unterbrechung für sich entschieden. Im Vergleich zum 4:0 über den FC Schalke bot das 2:0 beim VfL Wolfsburg weniger BVB-Gloria, aber erneut verdiente drei Punkte. Vor dem Bundesliga-Spitzentreffen mit dem FC Bayern wähnt Dietmar Hamann Dortmund in idealer Verfassung.

„Der BVB ist bereit für Bayern“, so der Ex-Nationalspieler im Anschluss an den Auswärtssieg in Niedersachsen beim TV-Sender Sky. Dem TV-Experten imponiert dabei nicht zuletzt die Tiefe im Team, das Lucien Favre in den beiden Spielen nach der knapp neunwöchigen Pause aufgeboten hat. Obwohl mit Marco Reus, Axel Witsel und Dan-Axel Zagadou drei Stammkräfte fehlen, Jadon Sancho noch nicht bereit für die Startelf ist und in Wolfsburg Mats Hummels nach der ersten Hälfte vom Feld musste, stand stets eine Top-Elf auf dem Feld.

Sonderlob für Dahoud und Delaney

„Du hast den Luxus, dass du Sancho bringen kannst, Emre Can kommt in die Mannschaft in der Halbzeit. Sie haben Optionen“, lobt Hamann. “ Auch die Leute, die letzte Woche reingekommen sind, nachdem sie längere Zeit nicht gespielt haben: Dahoud war wieder sehr gut, Delaney nach langer Verletzungspause zweimal sehr gut.“ Es sei ein gutes Zeichen für das Innenleben einer Mannschaft, wenn länger unberücksichtigte Spieler sich gleich mit guten Leistungen einführen, so Hamann. Zwei Siege ohne Gegentor sprechen die gleiche Sprache.

Dortmund zuletzt mit zwei Heimsiegen gegen Bayern

„Es scheint in der Mannschaft zu stimmen. Deswegen muss der FC Bayern wirklich in Bestform sein am Dienstag, wenn sie etwas mitnehmen wollen“, prophezeit Hamann. Theoretisch könnte der BVB dann sogar die Tabellenführung an sich reißen, wenn der Rekordmeister am späteren Samstagabend Punkte gegen Eintracht Frankfurt lassen sollte. Zuletzt hat Dortmund daheim gegen den FC Bayern des Öfteren gut ausgesehen. Die letzen beiden Duelle im Ruhrgebiet entschied der BVB in der Bundesliga und im DFL-Supercup für sich.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.