Bundesliga

Goretzka-Wechsel zum FC Bayern: Diese 3 Punkte waren ausschlaggebend

on

Leon Goretzka hat lange überlegt, wie sein nächster Karriereschritt aussehen wird. Beim FC Schalke 04 bleiben, ins Ausland gehen oder zum FC Bayern München wechseln? Am Ende entschied er sich für einen Transfer zum deutschen Rekordmeister. Auf der vereinseigenen Homepage nannte er drei Gründe.

Leon Goretzka stand in fünf seiner acht Bundesligaspiele von Beginn an auf dem Feld und kam dabei auf zwei Treffer und eine Vorlage. Der persönliche Start kann trotz aktuell schwieriger Phase als gelungen bezeichnet werden. Trainer Niko Kovac setzt auf ihn und erfüllt damit die erste Forderung des Mittelfeldspielers: „Für mich war es wichtig, dass ich das Gefühl hatte, dass sich der Verein wirklich um mich bemüht und einen klaren Plan mit mir hat.“

Auslandswechsel noch keine Option

Neben dem FC Bayern bekundeten auch Teams aus England, Italien und Spanien Interesse an einer ablösefreien Verpflichtung des Nationalspielers. Das war noch keine Option für den 23-Jährigen: „Außerdem war es für mich von Vorteil, dass ich die Liga schon kannte. Den Schritt ins Ausland habe ich für mich persönlich noch nicht gesehen.“

FC Bayern setzte sich durch

Die Münchener können sich  auf dem Transfermarkt auch weiterhin im Kampf mit der Konkurrenz aus Madrid, Barcelona, Turin oder Manchester behaupten. Goretzka schwärmte: „Außerdem ist der FC Bayern ein riesiger Verein, der viel vorzuweisen hat. Dazu eine Mannschaft, die einem den nächsten Schritt ermöglicht. Ich kann hier täglich lernen. Auf mehreren Ebenen kann ich so die nächste Etappe angehen.“ Goretzka bereute diese Wahl bislang nicht: „Der Gedanke hat mir gefallen und bisher wurde ich nicht enttäuscht.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.