Bundesliga

Gleich drei Schalke-Mittelfeldmänner gegen Porto unter Barca-Beobachtung?

on

Schalke 04 hat unter der Woche den ganz großen Befreiungsschlag nach dem Fehlstart in die Bundesliga-Saison verpasst. Beim 1:1 zum Auftakt in die Champions League gegen den FC Porto überzeugte vor allem das junge Mittelfeld der Königsblauen dennoch. Und das scheinbar unter besonderer Beobachtung.

Der FC Barcelona soll einem Bericht der spanischen Sportzeitung Sport zufolge eine Delegation in die Arena auf Schalke geschickt haben. Das Blatt erscheint in der Hauptstadt Kataloniens und gilt als Barca-nah. Demnach habe der aktuelle La-Liga-Titelträger vor allem ein Trio in Augenschein nehmen wollen: Es sei um Nabil Bentaleb, Amine Harit und Suat Serdar gegangen. Sportdirektor Ramon Planes persönlich habe sich die Partie angeschaut, so der Bericht. Harit kam dabei nur von der Bank. Bentaleb und Serdar hingegen spielten von Beginn an und überzeugten, wie im Übrigen auch Nebenmann Weston McKennie, mit guten Leistungen.

Barca sucht Verstärkungen für das Mittelfeld

Barca soll schon länger nach Verstärkungen für das Mittelfeld suchen, obwohl im Sommer mit dem Brasilianer Arthur und Arturo Vidal vom FC Bayern zwei Neuzugänge für die Zentrale gekommen sind. Angesichts der bisher diskutierten Namen darf bezweifelt werden, ob Bentaleb oder Serdar ernsthaft als Transferziele der Blaugrana gelten können. Zumal letzterer ja erst im Sommer von Mainz 05 ins Ruhrgebiet wechselte. Adrien Rabiot von Paris Saint-Germain oder Frenkie de Jong von Ajax passen wohl eher in die Kragenweite von Barca. Auch Weltmeister Paul Pogba von Manchester United soll in den Planungen eine Rolle spielen. Planes soll auf Schalke derweil auch ein Auge auf Porto-Verteidiger Eder Militao geworfen haben.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.