Borussia Mönchengladbach

Gladbachs Plan mit Wendt und Drmic

on

Für Max Eberl stehen arbeitsreiche Wochen ins Haus: Borussia Mönchengladbachs Manager sieht in seinem Kader zahlreiche Spieler, deren Verträge im kommenden Sommer auslaufen. Bei Oscar Wendt und Josip Drmic zeichnen sich klare Tendenzen ab.

Im Gleichschritt mit Angreifer Raffael ist Oscar Wendt mit 33 Jahren der älteste Spieler im Kader von Borussia Mönchengladbach – und gleichwohl einer der erfahrensten. Seine Dienste auf der linken Abwehrseite sind weiterhin gefragt, der Schwede verpasste bisher noch keine Spielminute in der Bundesliga. Sein Arbeitspapier am Niederrhein läuft in einem guten halben Jahr aus.

Klausel bei Wendt

In den Dialog muss Wendt mit Sportdirektor Max Eberl deshalb aber nicht gehen. „Der Vertrag von Oscar Wendt läuft nicht automatisch aus“, lässt sich Gladbachs Manager vom kicker zitieren, der weiter schreibt, dass sich Wendts Vertrag bei einer bestimmt Anzahl an Spielen automatisch um ein Jahr verlängert. Wie viele Partien der Schwede absolvieren muss, nennt das Blatt allerdings nicht.

Drmic im Winter weg?

Wie bei Wendt, verliert auch Josip Drmics Vertrag Ende Juni 2019 seine Gültigkeit. Unter Dieter Hecking spielt der Schweizer Angreifer keine Rolle, stand im bisherigen Saisonverlauf noch kein einziges Mal im Aufgebot der Fohlen. Dem kicker zufolge ist der Nationalspieler daher schon ein Kandidat für einen Wechsel im Winter. Fragt sich nur, wer als Abnehmer in Frage kommt; noch im Sommer war den interessierten Klubs das Gesamtpaket zu teuer.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.