Bundesliga

Giefer: Bayern als letzte Chance für den Augsburg-Keeper?

on

Der FC Augsburg hat seine Mannschaft aus dem Vorjahr in weiten Teilen zusammen halten können. Stammtorhüter Marwin Hitz verließ den Klub allerdings in Richtung Borussia Dortmund. Das Duell um dessen Nachfolge entschied Fabian Giefer für sich.

Nach drei Patzern in den letzten beiden Partien gegen bei Mainz 05 (1:2) und gegen Werder Bremen (2:3) wackelt die Position der Nr. 1 aber bedenklich. Wie die Bild-Zeitung berichtet, wird der 28-Jährige dennoch am heutigen Dienstagabend beim FC Bayern (20:30 Uhr) erneut zwischen den Pfosten stehen. Es ist so etwas wie die letzte Chance für Giefer. Rehabilitiert er sich mit einer guten Leistung, kann er Stammspieler bleiben. Gut für ihn: Die Erwartungen an die Fuggerstädter sind äußerst gering, alles andere als ein eindeutiger Heimsieg für den Rekordmeister wäre schon ein kleiner Erfolg.

Luthe noch angeschlagen

Für Trainer Manuel Baum deutet sich deshalb eine elegante Lösung an. Wenn Giefer seinen Negativlauf bestätigt, bleibt ihm nichts übrig, als einen Torwartwechsel vorzunehmen. Andreas Luthe würde dann übernehmen und wäre vom Ergebnis in München unbelastet. Nach einer Sehnenentzündung im Oberschenkel steht der frühere Bochumer für die Partie bei den Bayern ohnehin noch nicht zur Verfügung. Wie groß das Vertrauen in die eigenen Torhüter wirklich ist, scheint bei den Fuggerstädtern aber so oder so fraglich. Einem Bericht der Augsburger Allgemeinen zufolge denkt der Klub über eine Nachverpflichtung eines weiteren erfahrenen Keepers nach. Lukas Kruse, der zwischen 2008 und 2010 vier Zweitligaspiele für den FCA absolvierte, ist demnach ein Kandidat. Der 35-Jährige verließ im Sommer Holstein Kiel, kann jederzeit einen Vertrag unterschreiben.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.