Bundesliga

Gespräche erst nach der Saison: Kamada bewirbt sich für neuen Vertrag

on

Daichi Kamada hat seit seiner Ankunft bei Eintracht Frankfurt im Sommer 2016 eine beeindruckende Entwicklung genommen. Gegen den SC Freiburg glänzte der Japaner und erzielte seinen ersten Bundesligatreffer. Doch eine schnelle Vertragsunterschrift wird es wohl noch nicht geben.

Aus Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Daichi Kamada hatte beim Spiel von Eintracht Frankfurt gegen den SC Freiburg einige Chancen, um seinen ersten Bundesligatreffer zu erzielen. Am Ende musste es kurios zugehen, Robin Koch stolperte das Leder in der 79. Minute fast selbst über die eigene Linie. Kamada war es egal, er leitete so die Aufholjagd ein, die Timothy Chandler immerhin noch zu einem 3:3 vollendete..

Kamada hat inzwischen 16 Scorerpunkte auf dem Konto

Die Verantwortlichen der Hessen werden den Auftritt von Kamada genauestens registriert haben. In 40 Pflichtspielen war der Japaner an 16 Treffern beteiligt, in der Bundesliga sammelte der 23-Jährige fünf Scorerpunkte. Von dem Kamada, der 2016 noch verunsichert und unerfahren mehr oder weniger von Ex-Trainer Niko Kovac aussortiert wurde, ist nichts mehr zu spüren. Das Leihjahr in St. Truiden tat ihm gut, in Frankfurt ist er inzwischen Stammspieler.

Vertrag luft 2021 aus

Kamadas Vertrag läuft allerdings 2021 aus, weshalb sich die Frage stellt: Verlängern – oder im Sommer verkaufen? Angesichts der Coronakrise ist ein Betrag im zweistelligen Millionenbereich, der normalerweise möglich wäre, eher unrealistisch. Doch die Gespräche über eine langfristige Zusammenarbeit sollen nach Bild-Informationen erst nach der Saison finalisiert werden. Zu viele offene Fragen gibt es weiterhin, die Frankfurter haben die Klasse noch lange nicht gesichert und stehen vor sportlich schwierigen Wochen.

Sportliche und finanzielle Fragezeichen

Doch auch finanziell gibt es einige Fragezeichen: Wie wirkt sich die Coronavirus wirklich auf das Konto aus? Wird die Saison wirklich zu Ende gespielt? Welches Budget steht für die kommende Spielzeit zur Verfügung? Und: will Kamada überhaupt verlängern? Bereits im Oktober fühlte die Eintracht nach fussball.news-Informationen vor, eine gewünschte schnelle Einigung konnte nicht erzielt werden.

Hübner will mit Kamada weiterarbeiten

Kamada schraubte seitdem an seinem Marktwert, ein Dreierpack im Europa-League-Sechzehntelfinale gegen RB Salzburg (4:1) und sein erster Bundesligatreffer gegen Freiburg machen ihn nicht günstiger. Sportdirektor Bruno Hübner sagte zuletzt schon auf Nachfrage von fussball.news: „Wir wünschen uns eine Vertragsverlängerung und wollen gerne mit ihm weiterarbeiten.“ Dafür benötigt es den Klassenerhalt – und auch umgekehrt die Bereitschaft von Kamada.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.