Bundesliga

Gerland: „Mit 25 Jahren spielt jeder da, wo er hingehört“

on

Bei Hannover 96 gibt es zwischen vielen Verlieren auch einen großen Gewinner: Hendrik Weydandt, der vor fünf Jahren noch in der Kreisliga spielte, ist mit vier Toren aktuell der beste Torschütze des Vereins. Hermann Gerland äußert sich zu diesem ungewöhnlichen Weg.

Hermann Gerland ist Nachwuchschef beim FC Bayern München und hat in seiner langjährigen Karriere schon viele Talente heranreifen sehen. Der Weg von Hendrik Weydandt ist dabei kein normaler, wie der 64-Jährige bei Bild sagte: „Mit schon 23 Jahren den Sprung aus der Regionalliga in die Bundesliga zu schaffen, ist heutzutage schon ungewöhnlich. Ein Miroslav Klose war zwar auch 22 Jahre alt, als er bei Kaiserslautern den Durchbruch schaffte, aber das ist 20 Jahre her.“

Gerlands Faustregel

Gerland selbst habe seinen letzten Spätstarter vor rund 30 Jahren in seiner Zeit beim 1. FC Nürnberg erlebt. Der sehr erfahrene und im Nachwuchsbereich hoch anerkannte Coach sieht eine magische Grenze: „Es gibt eine alte Regel, die auch heute noch gilt: Mit 25 Jahren spielt jeder da, wo er hingehört. Bis dahin solltest du es geschafft haben.“ Weydandt hat damit noch zum richtigen Zeitpunkt den Sprung nach ganz oben geschafft.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.