1. FC Nürnberg

Gegentor und Chancenwucher: Keller hadert doppelt

on

Der 1.FC Nürnberg hat auch im zweiten Spiel nach dem Re-Start der Bundesliga einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf der 2. Bundesliga verpasst. Gegen Erzgebirge Aue holte der Club lediglich ein 1:1. Jens Keller haderte im Anschluss doppelt.

Es ist eine alte Fußball-Weisheit: Wer vorne die Tore nicht macht, muss wenigstens hinten sicher stehen. Beim FCN hätte sich das Team am Freitagabend besser daran erinnert. Vor dem Kasten der Gäste aus dem Erzgebirge zeigten sich die Franken verschwenderisch, im eigenen Strafraum gönnerhaft. So brauchte es ein Eigentor, um aus einer insgesamt dominant geführten Partie wenigstens einen Zähler mitzunehmen. „Wenn ein Gegner so tief steht, bekommt man nicht viele Chancen. Was auch nicht passieren darf, ist das Gegentor. In unserer Situation dürfen wir uns solche Dinge nicht leisten“, zitiert das Portal Nordbayern den durchaus enttäuschten Keller.

„Ich will nicht mehr von Pech reden“

In Sachen Moral und Investment in die Partie wollte der Übungsleiter seiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Doch angesichts von Tabellenplatz 14, aus dem am Wochenende noch der Relegationsrang werden könnte, besteht nun mal der Druck, aus ordentlichen Leistungen drei Punkte zu generieren. Dabei schmerzt der Chancenwucher womöglich mehr als das vermeidbare Gegentor. Denn der FCN hätte das Spiel auch nach dem 0:1 für sich entscheiden können. Oder müssen, wie Keller meint. „Ich will nicht mehr von Pech reden: Die Torchancen müssen wir machen“, zitiert ihn kicker.de.

„Es fehlen die Punkte“

Angesprochen fühlen muss sich dabei nicht zuletzt Hanno Behrens. Der Kapitän scheiterte unter anderem zehn Minuten vor Schluss an der Torumrandung. „Wir sind in einer ernsten Situation, das weiß jeder. Wir müssen schnell Punkte holen. Die Leistungen sind in Ordnung, aber es fehlen die Punkte“, sagt er bei Nordbayern. Die sollten nun in der englischen Woche folgen, ehe es für die Franken so richtig ungemütlich im Abstiegskampf wird. Der 1.FC Nürnberg trifft am Dienstag auswärts auf Jahn Regensburg, am Samstag gastiert der VfL Bochum im Frankenland.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.