2. Bundesliga

Holt Funkel Meier? „Das können wir nicht machen!“

on

Die Zukunft von Alex Meier bei Eintracht Frankfurt ist weiterhin ungeklärt. Sein großer Förderer Friedhelm Funkel ist in der Erste Bundesliga aufgestiegen. Ob er einen Blick auf eine Verpflichtung des 35-Jährigen geworfen hat?

Funkel hatte Meier, nachdem dieser 2004 zur Eintracht kam, gefordert und gefördert. Der 64-Jährige verteidigte den Offensivspieler gegen harte Kritik und setzte ihn auch dann ein, wenn die Stimmung feindselig gestimmt war. Inzwischen ist dieser Meier „Fußballgott“ bei den Fans und kann durchaus als „lebende Legende“ bezeichnet werden. Allerdings läuft der Vertrag am Saisonende aus. Funkel wehrte allerdings in der Frankfurter Rundschau ab, den Angreifer nach Düsseldorf holen zu wollen: „Ich schätze Alex über die Maßen, aber das können wir nicht machen.“

Funkel will den Fortuna-Weg mit jungen Spielern gehen

Die Fortuna verfolge einen anderen Weg mit „jungen Spielern.“ Eine Verpflichtung von Meier kann dabei tatsächlich als falsches Signal wahrgenommen werden. Funkel hat daher einen Tipp parat für den neuen Trainer der Eintracht: „Wenn ich Trainer wäre, würde ich mit Alex sprechen und ihm ein vernünftiges Angebot machen, mit dem er leben kann. Er will doch gar nicht mehr so viel verdienen wie jetzt Aber er kann immer was bewegen.“

Ist Meier in Berlin dabei?

Meier sei zudem als „Identifikationsfigur unheimlich wichtig“ für den gesamten Klub. Funkel würde sich für seinen ehemaligen Schützling freuen, wenn er im DFB Pokal-Finale gegen den FC Bayern München im Kader stünde: „Es wäre schön, wenn er dabei wäre.“ Der gebürtige Neusser forderte gar: „Das sind Dinge, die muss man einfach machen, das hat auch mit Menschlichkeit zu tun.“

About fussball.news

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.